Ein Prosit auf’s Remontebier

Mit einem großen Erstausschankfest am Sonntag auf dem Bürgerplatz hat die junge Remontebräu-Genossenschaft ihr erstes Bier vorgestellt, das „Remonte-Urhell“. Burschenverein, Birkenstoana und die Schleißheimer Schlosspfeiffer hatten die Bierfässer nach der Segnung im alten Brauhof im Wilhelmshof mit einem Festzug zum Bürgerplatz geleitet. Dort zapfte die bayerische Bierkönigin Johanna Seiler das  erste Fass an. Zum anschließenden Fest spielte die Blaskapelle Oberschleißheim.
„Schleißheim lebt“, jubelte Bürgermeister Christian Kuchlbauer, Aufsichtsratsvorsitzender der Genossenschaft Remontebräu: „Die Gemeinde Oberschleißheim ist stolz, wieder eine eigene Brauerei zu haben.“
Das Urhell basiert auf einem originalen Rezept der einstigen Schlossbrauerei. Gebraut wird es vom Gut Forsting, behutsam adaptiert an den heutigen Geschmack. Traum der Genossenschaft sei es, irgendwann wieder im alten Wilhelmshof selbst zu brauen, sagte Remonte-Vorstand Andreas Preißer.

 

Die Remontebräu-Vorstände (v. li.) Sandra Kunstwald, Thomas Haselbeck und Andreas Preißer mit Braumeister Florian Trost (2. v. li.).

Ein Lesermail

  1. Das beste Fest in Schleissheim seit langem. Und nächstes Jahr eine „Remonte Wiesn“ als Auftakt zum Oktoberfest an gleicher Stelle. Das wär‘s!
    Weiter so ????

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.