. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Lesermail zum Artikel: 'Café Luitpold unerwünscht'

Vom Echo auf meine Lesermail zum Thema Café Luitpold bin ich doch sehr überrascht.
Eine provisorische Containerlösung ist grundsätzlich abzulehnen. Provisorien dieser Art haben leider die Angewohnheit, sehr dauerhaft zu sein.
Die Lösung ist relativ einfach: Die Hecke kommt weg, das Feuerwehrhaus wird zum Park hin geöffnet und das Denkmal etwas nach Westen verschoben. Für die Erweiterung des Feuerwehrhauses wird ein Baustil gewählt, der die typischen Elemente einer Orangerie aufnimmt und sich so architektonisch dem Schloss anpasst.
In dieser Orangerie wird ein Café und ein Multifunktionsraum für etwa 80 bis 100 Personen untergebracht. Der Baukörper wird so angeordnet, dass er den Straßenlärm zum Park hin abschirmt. Im so entstehenden geschützten Bereich befindet sich bei schönem Wetter die Freischankfläche des Cafés. Der Multifunktionsraum bekommt einen eigenen Zugang und moderne Medientechnik.
Warum ein Multifunktionsraum: Mir ist aufgefallen, dass es bei Veranstaltungen im Umfeld des Rathauses, der Schlösser und Museen immer wieder Probleme gibt. In fußläufiger Entfernung gibt es keinen Raum, um beispielsweise einen Stehempfang durchzuführen oder einen besonderen Gast in würdiger Umgebung zu empfangen. Das Bürgerzentrum ist einfach zu weit weg und die Museen schließen um 17:00 Uhr.
Außerdem vermute ich, dass sich auch die Feuerwehr, Parteien und Vereine über einen weiteren Raum dieser Größe in Altschleißheim sehr freuen. Prinzregent Luitpold würde es sicherlich auch gefallen, wenn er so dem Vergessen entrissen wird.
Günter Braun
 
(weitere Lesermails)


11.01.2016    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim