. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Los geht's mit dem Ortszentrum!

Nach vielen mentalen Vorarbeiten, flankierenden Projekten und kleineren Renovierungen plant Oberschleißheim für 2016 nun den ganz großen Wurf im Städtebauförderprojekt "Soziale Stadt". Mit einem Investitionsvolumen von rund fünf Millionen Euro soll die neue Ortsmitte geschaffen werden. Den Masterplan hat das Rathaus nun bei der Förderstelle eingereicht, nach der Mittelzusage aus München wird dann im Detail entschieden, welche Einzelaspekte wie genau umgesetzt werden.

Gehweg Michaelianger
Als Prolog wurde bereits begonnen, die westliche Erschließung des künftigen Hauptplatzes über den Michaelianger anzulegen. Mit dem neuen Geh- und Radweg werden über eine Sondererlaubnis auch die Garagenhöfe am Ostende des Weges erschlossen, die ansonsten durch den neuen Hauptplatz unerreichbar geworden wären. Alleine der neue Weg verschlingt eine knappe halbe Million Euro.
 
Innenhof Hort
In den Osterferien 2016 soll dann mit dem Umbau der Außenanlagen der Grundschule Parksiedlung begonnen werden. Allerdings hat die Bezirksregierung die gute halbe Million Euro für die Absenkung des Innenhofes vor dem Hortgebäude schon vorab als nicht förderfähig erklärt. Hier soll ein tiefer gelegtes Atrium entstehen, das Aufenthaltsqualität für die Schule, den Hort wie für den angrenzenden Hauptplatz haben soll und auch für Veranstaltungen genutzt werden könnte.
Das Rathaus hat nach der Streichung der Fördermittel allerdings schon einen Alternativplan in der Schublade, der auf diese Höhenmodulkation verzichtet und damit rund 150.000 Euro einspart, Entscheidung erst bei der Baufreigabe.
 
Bürgerplatz
Vom Schulhof aus soll dann etwa nach den Pfingstferien unmittelbar am bisherigen Bürgerplatz weitergebaut werden. Der Platz wird völlig neu gestaltet, mit neuen Gliederungselementen wie Brunnen und Wasserlauf, und auf einem tieferen Höhenniveau, um dann später an den neuen Markplatz anschließen zu können. Nach dem Neubau der beiden Geschäftshäuser am Stutenanger wird dieser Vorplatz gemeinsam mit dem umgestalteten Bürgerplatz dann den neuen Ortskern bilden.
Auch die Bepflanzung des Bürgerplatzes wird komplett neu geordnet, so dass dem Umbau hier intensive Rodungsarbeiten im Februar vorgeschaltet sind. Teilweise sollen die entfernten Bäume umgepflanzt werden, was aber wegen der Kosten ebenfalls noch im Detail entschieden werden muss.
 
Marktdach, Bürgerstuben
Bis sich die Baustelle Bürgerplatz dann von der Schule her nach Süden vorarbeitet, sollen dort das neue Marktdach am Südostende des Platzes entstehen und der Anbau an die Gaststätte im Bürgerzentrum. Rund zwei Millionen Euro sollen in die Neugestaltung des Platzes gesteckt werden, weitere 250.000 Euro kosten das Marktdach und 480.000 Euro der Wintergarten für die Bürgerstuben.
Auch hier sind Detailfragen noch offen. So könnte sich das Rathaus mit Verwendung von Importsteinen aus China als Pflasterbelag gut 200.000 Euro sparen, was freilich ein moralisch zweifelhafter Tausch wäre.

Marktplatz
Die beiden letzten Schritte der Neugestaltung sind schließlich abhängig vom Baufortschritt des neuen Einkaufsmarktes und des benachbarten Geschäftshauses am Stutenanger. Sobald diese geplanten Neubauten stehen, wird in deren Umgriff der Marktplatz angelegt, der dann in den Bürgerplatz übergeht. Zu den privatwirtschaftlichen Investitionen der beiden Bauherren muss das Rathaus für Anpassungsmaßnahmen und gemeindliche Anteile rund 200.000 Euro aufwenden.
 
Stutenanger
Abschließend soll im Umgriff der Neubauten auch die Straße am Stutenanger saniert und umgestaltet werden. Angesichts geschätzter Kosten von alleine 1,2 Millionen Euro für diese Etappe hat das Gemeindebauamt allerdings schon Fragezeichen gesetzt, ob man sich diese Verschönerung auch leisten wolle.
 
Geh- und Radwegunterführung
Parallel zur Großbaustelle um den Bürgerplatz soll im Frühsommer auch die Bahnunterführung zwischen Feierabend- und Blumenstraße neu gestaltet werden. Der Umbau der Zugangsrampen und die Einbeziehung der Unterführung in das Lichtkonzept des Bürgerplatzes soll gut 600.000 Euro kosten.

Gehwege Hallenbad
Und ebenfalls parallel wird rund um's Hallenbad die Wegeführung geändert, um im Umfeld der zahlreichen Kindertagesstätten dort die Gehwege zu optimieren. Hier werden Kosten von 120.000 Euro erwartet.
 
Einstimmig hat der Gemeinderat diese Pläne bei der Städtebauförderung eingereicht. Die Detailumsetzung inclusive der Entscheidung der offenen Fragen wird abhängig von der Antwort aus München beraten.


17.11.2015    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim