. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Unterkunft für 200 Asylbewerber am Holzgarten

Die geplante Asylbewerberunterkunft entsteht nun doch am sogenannten "Holzgarten" und sie wird deutlich größer als zunächst geplant. Rund 200 Flüchtlinge sollen an der Bahnhofstraße eine dauerhafte Bleibe finden. Zudem werden rund 50 jugendliche Flüchtlinge, die ohne Familie in Deutschland leben, in die Internationale Begegnungsstätte des Kreisjugendings ziehen und dort an einem Pilotprojekt zur Ausbildung teilnehmen.
Anfang der Woche haben sich Landratsamt und Staatliche Schlösserverwaltung nun darauf geeinigt, den Lagerplatz der Schlossverwaltung nördlich der Ökonomiegebäude des Alten Schlosses für die Unterkunft bebauen zu dürfen. Das Rathaus hatte diesen Standort stets favorisiert und darum auch die ursprüngliche Planung des Landratsamtes an der Sonnenstraße abgelehnt.
Allerdings ist nun der Aufnahmedruck noch größer geworden, so dass statt der geplanten 100 Asylbewerber nun nahezu die doppelte Anzahl dort einziehen soll. "Der Standort verträgt das locker", ist Bürgermeister Christian Kuchlbauer überzeugt.
Noch im September soll der nötige Bauantrag dem Gemeinderat vorgelegt werden, dann könnten bei einem positiven Votum die in Ständerbauweise geplanten Gebäude unverzüglich aufgestellt und heuer noch bezogen werden. Das Haus soll dann eine dauerhafte Unterkunft bilden und ist mindestens für zehn Jahre konzipiert.
Am Zeltplatz der Jugendbegegnungsstätte am Flugplatzgelände sollen die Container der Erstaufnahme dort aus dem Vorjahr wieder aufgestellt werden. Dort werden dann 50 sogenannte "unbegleitete Jugendliche" einziehen und vom Kreisjugendring betreut werden.
In Kooperation mit der Handwerkskammer Oberbayern durchlaufen diese 50 Jugendlichen dann ein Pilotprojekt einer "Vorlehre", wo sie für Handwerksberufe fit gemacht werden. Der Betrieb in der Internationalen Begegnungsstätte soll parallel dazu weitergehen können.
Wenn der Neubau am Holzgarten problemlos abläuft, sollen die Übergangscontainer am Heuweg wie geplant nach einem Jahr wieder abgebaut werden können. Kuchlbauer wertet dies als "Zeichen der Verläßlichkeit von Politik", was gerade in dem emotionalen Thema wichtig sei.


04.09.2015    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker

16.07.17, Betreff: Re: AW: Bitte verzeihen sie mir ihren Fehler

WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim