. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
SPORT

Rehabilitation gegen Tabellenführer

Nach dem Debakel gegen Freising wartete auf die Handballerinnen des TSV ausgerechnet der Tabellenführer der Bezirksoberliga zur Wiedergutmachung. Nach der Partie gab es zwar viel Lob für den TSV, die Punkte blieben nach einem 21:17 (10:9) aber dennoch beim ASV Dachau II. 'Ich habe meine Mannschaft nicht wieder erkannt gegenüber dem Freising-Spiel', sagte Trainer Bob Zermani nach dem Spiel, 'ein ganz großes Kompliment an die Spielerinnen.' Die Schleißheimerinnen gingen hochkonzentriert ins Spiel und zeigten gleich in den ersten Minuten dem noch unbesiegten Favoriten aus Dachau, dass sie was gut zu machen hatten. Die TSV-Abwehr machte es den ASVlern durch disziplinierte und aggressive Deckung sehr schwer, eine Lücke zum Torwurf zu finden, und im Angriff wurde schnell nach vorne gespielt und nicht überhastet abgeschlossen. In der ersten Halbzeit konnte sich somit keines der beiden Teams so richtig absetzen und die Seiten wurden beim Stand von 10:9 gewechselt. In der zweiten Halbzeit dasselbe Spiel, Dachau schaffte es nicht, einen entscheidenden Vorsprung herauszuholen. Weiterhin überzeugten die Schleißheimer durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit, in der Abwehr stand man außergewöhnlich gut und im Angriff sah man schöne Spielzüge. Erst Mitte der zweiten Halbzeit verhalf ein kleiner Durchhänger dem Tabellenführer zum 18:13. Schleißheim gab sich jedoch nicht auf und kämpfte sich wieder bis auf vier Tore zum 20:16 und zum letztendlichen Endstand von 21:17 heran. TSV: Carola Köppl TW, Schobert Ellen 3, Niederlechner Stefanie 1, Höhn Sabine 6, Riedel Franziska 3/1, Sacher Iris 1, Bianca Thunik 1, Köppl Susanne, Zachari Isolde 1, Hlawatsch Ulrike, Reuß Kathrin.

09.01.2006    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim