. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Lesermail zum Artikel: 'Asylanten-Unterkunft an der Sonnenstraße 'nicht menschenwürdig'

Für mich und sicher bei allen Teilnehmern der Bürgerversammlung vor einer Woche war klar, dass die neue Unterkunft für die Flüchtlinge und Asylbewerber an der Sonnenstraße eine klare Sache ist und möglichst bald errichtet wird. Kein einziger der anwesenden Gemeinderäte hat sich zu den Aussagen des Bürgermeisters und des Landrats gegenteilig geäußert und Einwände vorgebracht.
Umso erstaunlicher las ich heute in der Schleißheimer-Zeitung, dass der Gemeinderat in seiner Gesamtheit das Vorhaben mit den unterschiedlichsten Gründen abgelehnt hat. Seit Monaten wurde uns gesagt, dass die Unterkunft an der Sonnenstraße in der geplanten Bauweise so jetzt gebaut wird und im Sommer 2015 bezugsfertig sein soll.
Nun fallen den Gemeinderäten, quer durch die Gruppierungen, eine Menge Vorurteile ein, natürlich alle zum Wohle der Flüchtlinge. Eine Menge Zeit wurde sinnlos vergeudet. Die Situation der Asylanten hat aber keine unnötige Zeit zum Warten. Jetzt muss wieder ganz neu begonnen werden mit den Planungen und Verhandlungen.
Die Schlösserverwaltung, der das Alternativgrundstück an der Bahnhofsraße gehört, hat offensichtlich „Vorbehalte“. Mir ist es egal, wo die Unterkunft gebaut wird, ob an der Sonnenstraße oder der Bahnhofstraße, wenn sie nicht dauerhaft an der Kläranlage ist. Für mich ist es aber wichtig, dass die Plan- und Genehmigungszeit nicht laufend verzögert wird.
Die Flüchtlinge in Somalia, Syrien usw. können nicht warten, weil wir in Schleißheim nicht wissen, was wir wollen.
Andreas Eichinger

(weitere Lesermails zu diesem Thema)


19.11.2014    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim