. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
MARKTPLATZ

Traditionelle Alm, spritziger Biergarten

Drei Jahre lang wird vor der Schlosswirtschaft nun eine Almhütte aufgestellt, die von der Münchner Gastronomenfamilie Able betrieben wird. Die 10 mal 20 Meter große Alm soll insgesamt 250 Sitzplätze bieten und täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet sein. Aufgeteilt ist die Gaststätte in eine ”Heimats”-Stubn mit 22 Plätzen, eine “Maximilians”-Stubn mit 28 Plätzen und einen Saal mit 100 Plätzen. Weitere 100 Plätze bietet die Terrasse.
Die Almhütte soll aus Altholz gebaut werden, "mit viel Liebe zum Detail", wie die Wirte Daniel und Sebastian Able versprechen. Die Einrichtung wird mit Holzmobiliar sein, dunkle Tische mit hellen Platten, als Dekoration alte Bauernwerkzeuge oder ähnliches. Als moderne "Eyecatcher" sind ein großer massiver Holztisch mit modernen Stühlen oder ein Hochtisch aus alten schweren Holzbalken auf Edelstahl-Gestell geplant, alte große Weinfässer sollen den Raum auflockern.
Im Biergarten entsteht ein "Freeflow"-Bereich, wo der Gast durch einen freien Bereich gehen und sich an den verschiedenen Brotzeitständen seine Speisen auswählen kann. In der anschließenden Kassenzone bezahlt er dann alles zusammen. Zum biergartentypischen Speisenangebot soll es gebratene Spanferkel geben. Außerdem wird es eine "Live-Cooking"-Station geben, an der ab und zu auch international-mediterrane Gerichte zubereitet werden. Die Getränke-Auswahl im Biergarten werde "jung und spritzig", kündigen die Wirte an. Die Sitte, mitgebrachte Brotzeiten verzehren zu können, wird beibehalten.
Die Familie Able ist in München seit über 20 Jahren mit mobiler Bedarfsgastronomie und Catering vertreten. Auf dem Oktoberfest führen sie Stände mit Softeis (Sebastian Able), Kesselfleisch (Daniel Able) oder Spanferkel (Josef Able). Weiter betreiben sie einen Verkaufsstand im Möbelhaus Segmüller in Parsdorf.
Die Brüder Daniel (23, Einzelhandelskaufmann) und Sebastian (26, Veranstaltungskaufmann) leiten das von Vater Josef begründete Unternehmen und führen parallel dazu ein eigenes Catering-Unternehmen, das unter anderem die Messe München betreut.
Die Brüder Able firmieren als "jüngste Wirte Münchens" und zeigen sich überglücklich, die Schlosswirtschaft bewirtschaften zu können. "Die Schlosswirtschaft war eines unserer Traumobjekte", betonen sie. Schon als kleine Kinder hätten sie bei regelmäßigen Besuchen mit den Eltern im Biergarten gespielt.
Die Schlosswirtschaft wird Ende Oktober wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Die neue Alm eröffnet am 14. November.


18.09.2014    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker

16.07.17, Betreff: Re: AW: Bitte verzeihen sie mir ihren Fehler

WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim