. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
SPORT

Vorsprung beinahe noch verschenkt

Nach klarer Führung kam die zweite Damenmannschaft des TSV in der Bezirksliga noch zu einem 18:15 (10:5) beim TSV Bergkirchen. Ohne Aufbau- und Abwehrchefin Claudia Hemmer, die verletzungsbedingt ausfiel, fuhren die TSVlerinnen zu den vor dem Spiel drittplazierten Bergkirchenern. Den Part von Hemmer übernahm Ulrike Hlawatsch, die sonst eher auf der Halbposition zu finden ist, mit vollem Erfolg. Nach der zu Beginn zu erwartenden Unstimmigkeit in der Abwehr fingen sich die Schleißheimerinnen ab Mitte der ersten Halbzeit und bekamen sowohl ihr eigenes Spiel als auch die lauffreudigen Spielerinnen von Bergkirchen zunehmend besser in den Griff. So ging’s mit einem beruhigenden Fünf-Tore-Vorsprung in die Pause. Im zweiten Durchgang aber hatten die Gastgeberinnen mit dem Einsatz einer zweiten Kreisläuferin ein adäquates Mittel gefunden, die Schleißheimer des Öfteren in Verlegenheit zu bringen. Dazu machte sich im Angriff des TSV nun phasenweise Ratlosigkeit breit, so dass Bergkirchen bis auf zwei Tore herankommen konnte. Gerade in diesen engen Momenten aber fassten sich auf Schleißheimer Seite die Youngsters ein Herz und glänzten zum richtigen Zeitpunkt mit schönen Einzelaktionen. Dass zum Ende doch noch ein klarer Sieg heraussprang, ist auch der Aushilfs-Torfrau Anita Steiner zu verdanken, die mit tollen Paraden den Kasten sauber hielt. TSV: Anita Steiner TW 4, Lotte Maurer 10, Marion Rickfelder 5/2, Alexandra Köbrich 2, Regina Münzer 2, Petra Mengden, Stefanie Hartmann 5/2, Ulrike Hlawatsch, Ursula Mengden 3, Anja Wittmann, Tatjana Cimesa, Christine Pollner 1.

05.12.2005    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Bücher am Schloss
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim