. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
ORTSGESCHEHEN

Wie kommen die Fallschirmspringer nach oben?

Wie kommen die Fallschirmspringer nach oben?

Fallschirmspringen ist eine sehr elementare Sportart – der Springer und die grenzenlose Freiheit über den Wolken. Wer aber von oben auf die Erde zurückfliegen will, der muss zuvor auch erst auf diese Höhe hochsteigen, vom langsamen Aufstieg auf die Absprunghöhe von 4000 bis 4500 Meter über dem Platz, um anschließend im rasanten Sprung wieder auf die Erde zurück zu schweben.
Zuletzt war gefragt, wie groß das Sprungziel im Fallschirm-Zielsprung ist. Die beiden Fallschirmspringer an der Decke (Bild) haben das Sprungziel am Boden klar im Blick. Der Durchmesser des Sprungzieles beträgt lediglich 2 Zentimeter. Die beiden Springer in Höhe von 1,7 m über dem Boden können das Sprungziel schon sehen – aus der Absprunghöhe von 4000 Metern eher nicht... Die Größe des Durchmessers ist ein Ausdruck der inzwischen erreichbaren Präzision im Landeanflug der Sportspringer.
Für den Transport der Fallschirmspringer kommen sehr unterschiedliche Luftfahrtzeuge zum Einsatz. Viele unterschiedliche Luftfahrtmuster sind in der Sonderausstellung „Die Suche nach dem Glück – Fallschirmspringen“ in der Flugwerft als Modelle ausgestellt. 1925 wurde der einzelne Fallschirmspringer auf der Abbildung über dem Schloß Schleißheim noch als "Außenlast" am Rumpf des Doppeldeckers transportiert – seitdem hat sich viel entwickelt.
Großtransportflugzeuge waren der Beginn der Luftlandetruppen und werden auch heute noch bei der Bundeswehr eingesetzt. Transall C-160 ist das aktuelle Transportflugzeug der Bundeswehr und wird beim Fly-In am 12./13.Juli auch auf dem Museumsgelände zu besichtigen sein. Das zweimotorige Transportflugzeug versieht seit 1967 den Dienst und wird nun schrittweise durch den Airbus A-400M abgelöst.
Vorgänger der Transall war die Ju 52 in vielen europäischen Ländern. Mehrmals im Jahr kommen Ju 52 aus Berlin und Dübendorf nach Oberschleißheim für attraktive Rundflüge. Hubschrauber werden vor allem von den Heeresfliegern und der Bundespolizei eingesetzt. Entsprechende Hubschrauber sind auch in der Flugwerft des Deutschen Museums ausgestellt. Die Fliegerstaffel Oberschleißheim transportiert auch die springenden Einheiten der Bundespolizei für Spezialeinsätze.
Kleinflugzeuge werden für Sportspringer auf vielen Flugplätzen in Europa eingesetzt. Beispiele dafür sind die PZL-104 Wilga, die über viele Jahre Stammgast bei jährlichen Fly-Ins waren, und die bekannten Cessnas in verschiedensten Flugzeugmustern.
In der Sonderausstellung „Die Suche nach dem Glück – Fallschirmspringen“ sind viele interessante Modelle von Luftfahrzeugen zum Absetzen von Fallschirmspringern ausgestellt. Wie lange dauert anschließend der Fallschirmsprung aus 4000 Metern Höhe bis zum Öffnen des Schirmes?
Am 27.06. gibt es die Auflösung und weitere Geschichten zur Ausstellung auf der schleissheimer-zeitung.de...


20.06.2014    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim