. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Troika Kuchlbauer - Kühlewein - Hirschfeld

In einem Vorbereitungsseminar Anfang der Woche hat sich der neue Bürgermeister Christian Kuchlbauer das technische Rüstzeug für seinen Start ins neue Amt geholt. Doch er war nicht der einzige Teilnehmer aus Oberschleißheim: Angelika Kühlewein war an seiner Seite.
Das Seminar war auch für Stellvertretende Bürgermeister ausgeschrieben, die ja theoretisch das gleiche verwaltungstechnische Grundwissen mitbringen müssen – und Kühlewein geht offenbar felsenfest davon aus, dass sie in der Konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderats am 13. Mai auch zur Zweiten Bürgermeisterin gewählt werden wird.
Der Deal zwischen Freien Wählern und CSU war glasklar: Unterstützung und Wahlempfehlung der CSU für Kuchlbauer (Freie Wähler) in der Stichwahl, der Vize-Posten für Kühlewein (CSU). Ausgeweitet wird die Kooperation nun noch dadurch, dass beide Gruppierungen Hans Hirschfeld (Freie Wähler) als Dritten Bürgermeister installieren wollen.
13 Stimmen sind im Gemeinderat zur Durchsetzung der beiden Personalien notwendig, 13 Stimmen bringt das Bündnis mit. Krank werden darf am Dienstag niemand… Die SPD wird dem Vernehmen nach als stärkste Fraktion auch im neuen Gemeinderat einen eigenen Kandidaten als Zweiter Bürgermeister nominieren, der dann nicht mehr der langjährige amtierende Zweite Bürgermeister Erich Elsner sein wird, sondern der gewesene Bürgermeisterkandidat Florian Spirkl.
Neben den Unwägbarkeiten, ob auch alle nötigen Stimmen präsent sein werden, darf schon auch spekuliert werden, wie innig denn die jäh entflammte Liebe zwischen CSU und Parteifreien wirklich ist. Die Freien Wähler legten in den vergangenen Ratsjahren massive Abgrenzung zur CSU an den Tag, speziell ihr Vorsitzender Hirschfeld ritt immer wieder agressive Attacken. Könnte zumindest Angelika Kühlewein als Ratsneuling für einen möglichen Neustart beider Gruppierungen stehen, die zusammen acht neue Gemeinderäte aufbieten, so gerät es doch höchst verblüffend, wie etwa ein Peter Benthues (CSU), dessen Herzensanliegen die „Bahn im Tunnel“ ist, einen Hirschfeld zum Dritten Bürgermeister und damit einen Repräsentanten des Gemeinderats wählen könnte, der das Tunnelprojekt als Hirngespinst abtut und in allen Spiegelstrichen bekämpft.
Dass ein Dritter Bürgermeister inhaltlich wohl ohnehin eher unnötig ist, ist die nächste Facette in diesen Machtspielchen. Elisabeth Ziegler (SPD) hat zwölf Jahre keinen gebraucht und erst dann um einen weiteren Stellvertreter gebeten, als ihr die Posten und Mandate immer mehr zugewachsen waren. Aber ein Bürgermeister neu im Amt, mit Elan, mit Neugier, ohne Zusatzposten – der wird schon den Zweiten Bürgermeister nur im Jahresurlaub und Notfall ranlassen, und gar einen Dritten…?
Geunkt wird von erfahreneren Gemeinderäten auch, ob es die allerbeste Idee ist, einem Neuling Kuchlbauer einen Neuling Kühlewein zur Seite zu stellen. Ziegler hatte vor 18 Jahre gar die Größe, einen FDPler zum Zweiten Bürgermeister vorzuschlagen, um als Neuling mit Wolf-Dietrich Großer den erfahrensten Gemeinderat an ihrer Seite zu haben. Ein Äquivalent dazu wäre heute etwa ein Peter Benthues mit 24 Dienstjahren und immerhin dem gleichen Parteibuch wie Kühlewein.


30.04.2014    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim