. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Freie Wähler und Grüne verdoppeln ihre Gemeinderatssitze

Die Gemeinderatswahl am Sonntag hat die Kräfteverhältnisse im Gemeinderat radikal durchgerüttelt. Freie Wähler und Grüne, die großen Gewinner, haben ihre Mandate jeweils verdoppelt - die Freien von drei auf sechs, die Grünen von zwei auf vier. Beide Gruppierungen waren in ihrer Geschichte noch nie über den aktuellen Stand an Sitzen hinausgekommen - und jetzt eine Verdopplung.
Federn lassen mussten SPD, CSU und FDP, am heftigsten die SPD. Die Genossen verloren drei ihrer zehn Mandate. CSU und FDP gaben jeweils einen Sitz ab, was für die CSU sechs statt sieben Sitze bedeutet, für die FDP eine Halbierung ihrer bisherigen Stärke. Die SPD bleibt trotz des Aderlasses stärkste Fraktion.
Die CSU setzt ihren Trend fort, seit 1984 bei nunmehr fünf Gemeinderatswahlen jedes Mal schwächer geworden zu sein, von seinerzeit 12 Sitzen über 10 - 9 - 9 - 7 auf jetzt 6. In der Zahl der Stimmen liegt sie nur mehr knapp vor den Freien Wählern.

Die künftige Sitzverteilung: SPD 7 Sitze (bisher 10) - CSU 6 (7) - Freie Wähler 6 (3) - Grüne 4 (2) - FDP 1 (2)

Den neuen Gemeinderat bilden:

SPD:
Florian Spirkl
Erich Elsner
Christine Fichtl-Scholl
Brigitte Scholle
Peter Lemmen
Harald Kirch
Marianne Riedelbauch
(wenn Spirkl Bürgermeister wird: Anke Schuster)

CSU:
Angelika Kühlewein
Peter Benthues
Peter Lebmeir
Stefanie Haselbeck
Gisela Kranz
Florian Spängler

Freie Wähler:
Christian Kuchlbauer
Hans Negele
Lena Negele
Hans Hirschfeld
Stefan Vohburger
Sebastian Krause
(wenn Kuchlbauer Bürgermeister wird: Edgar Putz)

Grüne:
Gaby Hohenberger
Ingrid Lindbüchl
Helga Keller-Zenth
Markus Büchler

FDP:
Irene Beck

Neu im Gemeinderat sind damit Markus Büchler, Stefanie Haselbeck, Sebastian Krause, Angelika Kühlewein, Lara Negele, Florian Spängler, Stefan Vohburger und Christian Kuchlbauer oder Edgar Putz, abhängig vom Ergebnis der Bürgermeisterwahl. Gaby Hohenberger war im aktuellen Gemeinderat auch nicht vertreten, gehörte dem Gremium aber schon mal von 1991 bis 96 an.

Nicht zur Wiederwahl angetreten sind Manfred Brunner, Thomas Guldenkirch und Emil Köbele. Von den Gemeinderäten, die erneut kandidierten, haben Rudi Batzer, Casimir Katz, Sebastian Riedelbauch, Carsten Scholle und Hans Stellwag die Wiederwahl nicht geschafft. Sollte Kuchlbauer Bürgermeister werden, hätte auch Anke Schuster ihre Wiederwahl verpasst.


16.03.2014    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim