. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Gemeinsinn macht Oberschleißheim aus

Gemeinsinn macht Oberschleißheim aus

Die gelebte Gemeinschaft, die sich in Solidarität und Hilfsbereitschaft äußert: das macht sowohl für die Bürgermeisterin als auch für den Pfarrer Oberschleißheim aus. Der Neujahrsempfang des Katholischen Pfarrverbandes soll entsprechend das Sinnbild für diesen Gemeinsinn sein; an die 200 Vertreter aller gesellschaftlich relevanten Gruppierungen, Vereine, Parteien und Initiativen trafen sich am Freitag wieder im Pfarrheim St.Wilhelm zum gemeinsamen Start ins neue Jahr.
Zwei außergewöhnliche Aspekte bot der Abend: vom damaligen Pfarrverbandsvorsitzenden Peter Benthues initiiert, fand der Empfang zum 20. Mal statt. "Die Gespräche und Begegnungen dort dienen dem Wohle aller Oberschleißheimer", bilanzierte Katharina Perreiter, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Maria Patrona Bavariae (bis vor kurzem noch Andreas Perreiter), den Charakter des Abends in seiner Außenwirkung. Und nach fast ebenso langer Amtszeit war es der letzte Empfang mit Elisabeth Ziegler als Bürgermeisterin.
In ihrer letzten Rede zum Neuen Jahr zog sie eine sehr persönliche Bilanz. "Das Miteinander, die Hilfsbereitschaft an unserem Ort war für mich das wichtigste Erlebnis meiner Amtszeit", sagte sie. Ohne das Bürgerengagement in den vielen Vereinen und Initiativen "stünden wir nicht da, wo Oberschleißheim jetzt steht", lobte sie.
Was Gemeindeverwaltungen durch übergeordnete Gesetze und Vorgaben aufgebürdet würde, "grenzt allmählich schier ans Unmögliche", rügte sie. Dennoch könne sich ihre Bilanz im Amt "sehen lassen". Oberschleißheim habe "viel Potenzial". Da sie auch nach ihrem Abschied aus dem Rathaus ihrem Heimatort treu bleiben werde, schloss sie mit feuchten Augen: "Auf Wiedersehen!"



Pfarrer Ulrich Kampe machte in seiner Rede "Werbung" für Oberschleißheim - indem er den Ort für sich selbst werben ließ. Mit den Begriffen Wir, Ehrenamt, Respekt, Behutsamkeit, Unterschiede, Nächstenliebe, Gemeinschaft buchstabierte er die spezifisch Oberschleißheimer "Werbung" durch und bilanzierte: "Die beste Werbung für einen Ort sind seine Menschen".
Zwei davon, die herausragend für's Gemeinwohl engagiert sind, ehrte der Pfarrverband im festlichen Rahmen: Sigrid Süß, die mit ihren Musikgruppen "den verbindenden Ton schafft", wie Kampe würdigte, und Stefan Hausmann, der wöchentlich die Jahreskrippe in der Pfarrkirche Maria Patrona Bavariae gestaltet.
Zur Musik der Gruppe "Ratatoullie" und garniert von zwei Einlagen der Narrhalla gab es angeregte Gespräche bis in den späten Abend. Knapp zwei Monate vor der Kommunalwahl freute sich Stefanie Haselbeck, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats St.Wilhelm, in ihrer Begrüßung über "außergewöhnlich viele Gemeinderäte"; und auch die vier Kandidaten für die Nachfolge Zieglers...
 


18.01.2014    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim