. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
ORTSGESCHEHEN

Sanierung nur auf der Südseite

Die Hirschplanallee wird bis auf weiteres eine Sonnen– und eine Schmuddelseite erhalten. Wo südlich nun das Neubaugebiet angrenzt, wird ein Gehweg und ein Grünstreifen mit einer Baumallee angelegt. Die Fahrbahn und die Nordseite aber bleiben in ihrem mangelhaften Zustand. Damit will das Rathaus die akute Forderung bedienen, das Neubaugebiet fußläufig zu erschließen, gleichzeitig aber alle anderen Optionen für die Zukunft offen halten.
Analysen haben ergeben, dass jede Sanierung der Fahrbahn, egal in welcher Qualität und welcher Straßenbreite, die Rodung der nördlichen Birkenallee zufolge haben würde. Wie aber soll diese Nordseite dann aussehen? Für die langfristige Nutzung der angrenzenden Parzellen gibt es im Rathaus noch keine aktenkundigen Überlegungen. So entstand die Lösung, dieses Problem einfach zu verschieben.
Die Hirschplanallee sei "in befahrbaren Zustand", urteilte Bauamtsleiter Josef Schartel, insofern könne man die Sanierung hinausschieben bis sich abzeichnet, was nördlich davon geplant wird.
Gegen dieses Aussitzen votierte einzig Sebastian Riedelbauch. Von den 22 Birken an dem Teilstück seien laut Gutachten elf schon massiv geschädigt, zitierte er. Da brauche man nicht mehr auf Zeit spielen, sondern solle das Straßenstück "gleich gscheid machen".


25.11.2013    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim