. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

'100 Prozent Oberschleißheim'

Mit „100 Prozent Oberschleißheim“ will Florian Spirkl als Kandidat von SPD und FDP das Bürgermeisteramt der Gemeinde erobern. Der 30jährige Doktorand der Physik wurde von seiner Partei, der SPD, und gleichzeitig auch von der FDP am Montag einmütig als erster Bewerber um die Nachfolge von Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler (SPD) nominiert. Spirkl würdigte Oberschleißheim als „lebens- und liebenwerten Ort“ und versprach, „mich zu 100 Prozent einzusetzen, dass es so bleibt“.
Mit 19 Jahren ist die Nachwuchshoffnung der Genossen bereits in den Gemeinderat eingezogen, seit zwei Jahren ist er dort Fraktionssprecher der SPD und seit 2010 gehört er auch dem Kreistag München an. „Mein großes Hobby ist seit jeher die Politik“, sagte Spirkl bei seiner Präsentation, „ich freu mich darauf, mein Hobby zum Beruf machen zu können“. Er sei „schon ein bisschen sehr stolz“, dass ihm beide Parteien die Kandidatur angetragen hatten.
Nach 1972, als SPD und FDP gemeinsam Wolf-Dietrich Großer (FDP) als Kandidaten nominiert hatten, ist Spirkl mal wieder ein parteiübergreifender Kandidat. SPD-Vorsitzender Andreas Hofmann begründete die Kooperation mit einem „Klima vertrauensvoller Zusammenarbeit“, FDP-Vorsitzender Casimir Katz bekräftigte, dass zwischen den beiden Parteiungen Kooperation „in besonderer Weise praktiziert“ werde.
Und Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler, die 2014 altersbedingt nach 18 Jahren im Amt aufhören muss, jubelte ohnehin über ihren „Wunschkandidaten“: „Ich hätte mir keinen besseren wünschen können!“ Spirkl knüpfte in seinen Vorstellungen ohne Abstriche an der Politik von Ziegler an und attestierte der scheidenden Bürgermeisterin, sie habe „sehr viel erreicht“. Er wolle diese Erfolge erhalten und fortführen und „in vielen kleinen Punkten noch besser machen“.
An erster Stelle nannte er, dass wesentliche Zukunftsentscheidungen künftig stärker „von den Bürgern entschieden werden müssen“. Unter diesen Aspekt stellte er das aktuelle Votum von SPD und FDP, die mögliche Gewerbegebietsausweisung an der A92 über einen Bürgerentscheid klären zu lassen. „Die Bürger sollen deutlich mehr Einfluss bekommen“, versprach er. Aber auch im Gemeinderat sei „jede Meinung wichtig“.
Das jetzt schon angestossene Wachstum nach Westen, hin zu dem potentiellen Gewerbegebiet, möchte Spirkl unbedingt unterstützen. „Oberschleißheim muss sich weiter entwickeln“, sagte er, und auf diesen Flächen sehe er die einzige Möglichkeit. Weiterer Wohnraum sei vonnöten und „ein bisschen mehr Gewerbesteuer würde nicht schaden“.
Zur Verkehrsentflechtung setzt auch er auf die beschlossene Westumgehung. Eine Straßenunterführung der B471 im Ort unter der Bahnlinie, wie sie immer mal wieder diskutiert wird, wies er als „völlig absurd“ zurück. Das Carsharing könne die Gemeinde mit der Anschaffung eines Elektroautos unterstützen. Mit Solartechnik und hohen Standards beim Energiesparen möchte er Oberschleißheim „zu einer Vorzeigegemeinde in Energiefragen machen“. Der Charakter als Naherholungsort solle unbedingt gewahrt bleiben.
Angesichts der laufenden Raumrochaden kündigte er an, „für Volkshochschule und Nachbarschaftshilfe mal für dauerhafte Lösungen zu sorgen“. Auch bei den Kindertagesstätten müsse „eventuell weiteres Geld in die Hand genommen werden“. Den Weg der Haushaltskonsolidierung, den Ziegler mit 18 Amtsjahren ohne Neuverschuldung eingeschlagen habe, wolle er „konsequent weitergehen“, betonte Spirkl.
Der Diplom-Physiker vollendet gerade seine Doktorarbeit am Lehrstuhl für physikalische Chemie der Technischen Universität. Bis zur Wahl werde er „noch ein bisserl an der Uni arbeiten“. Seit wenigen Wochen ist er mit Ehefrau Jutta verheiratet. Bei der Nominierungsversammlung am Montag im Bürgerzentrum wählten ihn 20 SPDler und 7 FDPler jeweils einstimmig.
Bei der Nominierung (v. li.): SPD-Vorsitzender Andreas Hofmann, Bürgermeisterkandidat Florian Spirkl, FDP-Vorsitzender Casimir Katz und Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler.
 
(hierzu sind Lesermails eingegangen)


02.07.2013    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim