. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Es zählt die Minderheit der Gegenstimmen

Ist, wer nicht für etwas ist, dagegen? Oder dagegen, wer nicht dafür ist? Wie aber löst sich das bei mehren Alternativen? Wie steht, wer "a" nicht will, sondern "b", zu "c"? Der Gemeinderat hat mal wieder außergewöhnliche Kreativität bewiesen - allerdings nicht bei der Lösung eines Problems, sondern bei der Interpretation der Abstimmung dazu.
Zur Zukunft der Heinz-Katzenberger-Straße hatten 63 Anlieger für die Beibehaltung der Sackgassen-Lösung gestimmt, 55 wollten zur alten Situation zurück, 27 wollten statt der Sackgasse eine Einbahnstraßenregelung und fünf ganz anderes.
Für Hans Hirschfeld, dessen Freie Wähler ebenfalls die Widerherstellung des früheren Zustands fordern, ein klares Rechenexempel: 55 plus 27 plus 5 hätten nicht für die Sackgassenlösung gestimmt, folglich seien sie dagegen. Damit sei die Mehrheit gegen die Sackgasse und somit müsse die Sackgasse aufgehoben werden. Und zufällig träte dann der Zustand ein, den Hirschfeld forderte.
Peter Benthues, dessen CSU die Sackgasse für die schlauere Lösung hält, kehrte das Hirschfeldsche Theorem um. Für die Rückkehr zur alten Lösung seien 55, dagen aber 85, konterte er, also könne man den Rückbau schon gleich gar nicht beschließen.
Die Mehrheit der Räte las das Bürgervotum dann so, dass die Mehrheit der Stimmen dort liege, wo die höchste Zahl steht.


10.10.2012    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Bücher am Schloss
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim