. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
ORTSGESCHEHEN

Krippe schließt an Fernwärme an

Erster Nutznießer der Modernisierung am Heizkraftwerk der Parksiedlung wird das Rathaus sein. Nach der Konkretisierung der Umbaupläne hat die Gemeinde sofort ihre Pläne gestoppt, in die neue Kinderkrippe am Hallenbad eine Pelletsheizung einzubauen. Die Krippe soll nun an die Fernwärme der Parksiedlung angeschlossen werden. Die freiwerdenden Räume werden für eine sechste Krippengruppe genutzt.
Die Pelletsheizung war schon eine Umplanung gewesen, um die nötigen Primärenergiewerte nach den einschlägigen Verordnungen zu erreichen. Mit dem Umbau des Blockheizkraftwerks können diese Werte nun aber auch bei Fernwärmebezug nachgewiesen werden, weshalb das Rathaus unverzüglich auf diese „pflegeleichtere“ und platzsparende Maßnahme zurückgreifen will.
Für die Pelletsheizung war in der ersten Umplanung ein Gruppenraum geopfert worden. Jetzt soll diese Gruppe wieder wie ursprünglich geplant angelegt werden. Die neue Krippe hätte damit Platz für sechs Gruppen mit je 12 Kindern. Gegen diese Umplanung votierte im Ferienausschuss des Gemeinderats einzig Irene Beck. Die Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe, die derzeit eine Kinderkrippe unterhält, sieht für sechs Gruppen „nicht annähernd Bedarf“.
Zweiter Bürgermeister Erich Elsner als Sitzungsleiter erwartet dagegen, dass „die Nachfrage mit den Angebot steigen wird“. Mit sechs Gruppen erreicht Oberschleißheim rechnerisch ein Angebot für 40 Prozent der Kinder in der relevanten Altersstufe. Allgemein angepeilt wird eine Deckung von 35 Prozent. Im Ballungsraum seien diese Zahlen aber kritischer, sagte er, weswegen die zusätzliche Gruppe „mit Sicherheit ein Gewinn“ sei.
Auch finanziell werde sich die Neuplanung rechnen, hieß es aus der Gemeindekämmerei. Für die zusätzliche Gruppe könne die Gemeinde einen Pauschalzuschuss abrufen, der deutlich über den Mehrkosten der Umplanung von der Heizung hin zur Krippengruppe liege.
Bis zum Jahresende wird das Votum der Bezirksregierung zum Umbauplan des Blockheizkraftwerks erwartet, solange läßt das Rathaus nun die Heizungsproblematik auf der Baustelle ruhen. Sobald die Entscheidung aus München da ist, wird entweder der Bau diesbezüglich gestartet oder als Notfallplan doch zur Pelletsheizung zurückgekehrt.


22.08.2012    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim