. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
ORTSGESCHEHEN

Lärmschutz ja, aber warum ausgerechnet hier?

Einen Lärmschutz für Lustheim hat die CSU stets selbst gefordert und in Anträgen konkret mitinitiert - im Bauausschuss des Gemeinderates hat die Gruppierung nun jedoch gegen die Pläne gestimmt; "aus halbsymbolischen Gründen“, wie ihr Sprecher Thomas Guldenkirch erläuterte. Zwar unterstütze man das Projekt, wolle aber mit der Ablehnung dagegen protestieren, dass es weiterhin keine klare Linie gebe, welche Lärmschutzmaßnahmen für wen zu welchen Konditionen realisiert würden.
An vielfältigen anderen Stellen des Ortes seien Bürger lärmgeplagt, erinnerte Guldenkirch. Trotz verschiedener Anläufe habe sich der Gemeinderat aber immer noch nicht auf transparente Grundsätze verständigt, wer welche Ansprüche ans Rathaus anmelden könne. Mit der Investition in Lustheim würde nun einseitig vorgeprescht.
Florian Spirkl (SPD) bezeichnete die Forderung als berechtigt, erinnerte aber daran, dass bereits vorgenommene Lärmanalysen für Lustheim mit die stärkste Belastung am Ort ausgewiesen hätten. Daher sei der vorgezogene Schritt berechtigt. Auch Casimir Katz (FDP) warnte jedoch davor, dass durch die Maßnahme für Lustheim anderswo "Anspruchsdenken enstehen könnte".


16.05.2012    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim