. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Lesermail zum Artikel: ''Bamberger Verlag verdoppelt Anzeigenpreise''

Den Beitrag „Bamberger Verlag verdoppelt Anzeigenpreise“ können wir aus Sicht der Gemeinde Oberschleißheim nicht unwidersprochen lassen:
Es stimmt, dass die Gemeinde die Erstellung der neuen Bürgerbroschüre an eine andere Firma als in den Vorjahren vergeben hat. Dabei war allein ausschlaggebend, dass inixmedia über eine jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt und es der Wunsch der Gemeinde war, das Erscheinungsbild und Format anzupassen und zu modernisieren.
Von einer „Verdoppelung“ der Anzeigenpreise kann nicht die Rede sein, vielmehr bewegen sich diese auf dem ungefähr gleichen Niveau wie bei den Vorgänger-Broschüren. Allerdings ist es richtig, dass den Mitgliedern des Gewerbeverbandes (und nur diesen!) damals ein enorm hoher Nachlass auf die Listenpreise gewährt wurde. Ob dies daran liegt, dass die Ersteller der damaligen Broschüre Mitglied bzw. Funktionsträger im Gewerbeverband sind, möchten wir nicht bewerten...
Unstrittig ist aber wohl, dass solch hohe Rabatte für einzelne Kunden durch die übrigen Anzeigen „querfinanziert“ werden mussten.
Der Gewerbeverband war von Anfang an einer unserer wichtigsten Ansprechpartner. Es ist klar, dass eine Informationsbroschüre für alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere diejenigen, die neu in unserer Gemeinde sind, ohne die Unterstützung der ortsansässigen Gewerbebetriebe nicht finanzierbar ist. Im Gegenzug erreichen die Inserenten aber mit dieser Borschüre einen großen und klar definierten Kreis von möglichen Kunden.
Bereits bevor mit der Anzeigenakquise begonnen wurde, fanden Abstimmungsgespräche statt, bei denen auch großzügige Angebote von Seiten inixmedia an den Gewerbeverband gemacht wurden. So wurde zugesagt, dass nur dann auswärtige Inserenten zum Zuge kommen, wenn sich kein Oberschleißheimer Betrieb zu einer Anzeige entschließen kann. Eine erste Besprechung mit dem Vereinsvorsitzenden Herrn Waag endete ausgesprochen harmonisch.
Dass nun auf diese Art und Weise Stimmung gegen eine Anzeige in der neuen Gemeindebroschüre gemacht wird, ist kein guter Stil. Wir hoffen sehr, dass sich genügend Oberschleißheimer Betriebe finden, die bereit sind, in einer neuen Ausgabe der Informationsbroschüre eine Anzeige zu schalten. Denn sie ist ein unverzichtbares Medium für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, das Informationen rund um den Ort liefert und dessen Anzeigen auf große Resonanz stoßen.
Gemeinde Oberschleißheim, Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler
 
(weitere Lesermails)


08.05.2012    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Bücher am Schloss
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim