. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Zurück zum alten Zustand

Zur strittigen Sperrung der Heinz-Katzenberger-Straße haben die Freien Wähler ihren monatlichen Stammtisch am Donnerstag zum Ortsteilgespräch für die Anwohner umgewidmet. Über 40 Betroffene diskutierten unter der Moderation von Hans Hirschfeld und Christian Kuchlbauer.
Durch die Sperrung der Heinz-Katzenberger-Straße in Höhe der Frank-Behrens-Straße besteh auf öffentlichem Grund keine Wendemöglichkeit, so klagten die Anlieger, parkplatzsuchende Pkw-Lenker würden dadurch Privatgelände befahren, um zu wenden. Entnervte Autofahrer benutzten den Bürgersteig, um die Sperre zu umfahren, so die weitere Schilderung, parkende Fahrzeuge an der Sperre behinderten Räumfahrzeuge. Körperlich Beeinträchtigte kämen dadurch nicht mehr zu ihren Häusern. Mülltonnen müssten von Nachbarn die Stichstraßen vorgebracht werden, wenn deren ältere Bewohner dazu nicht in der Lage sind. Für Rollstuhlfahrer, die täglich abgeholt würden, sei es äußerst schwierig geworden, zu ihren Fahrzeugen zu kommen.
Die Straße sei zwar ruhiger geworden, wurde eingeräumt, dadurch habe sich die Sicherheit allerdings nicht erhöht, da Kinder und Radfahrer sich nun sorgloser auf der Straße bewegten. "Manche Anwohner fühlen sich wie im Ghetto, da sie sich plötzlich von der restlichen Parksiedlung abgetrennt fühlen", berichtet Moderator Kuchlbauer.
Nach reger Diskussion formulierte die Versammlung einen Antrag an den Gemeinderat zur sofortigen Aufhebung der Sperre und Rückkehr zum alten Zustand, der mit 25:4 Stimmen befürwortet wurde. Eine Einbahnstraßenregelung als Alternativvorschlag fand überhaupt keinen Befürworter.


23.04.2012    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim