. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Sauer auf Immobilienbesitzer

Sauer auf Immobilienbesitzer

Einen umfassenden Überblick über das Geschehen in Oberschleißheim lieferte Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler bei der Bürgerversammlung am Mittwoch vor rund 150 Zuhörern im Bürgerzentrum. Massive Probleme mit der Gemeinde hatte keiner der Besucher mitgebracht, die spärlichen Wortbeiträge waren meist Hinweise an die Gemeindeverwaltung zum Ausschneiden von Hecken oder der Reperatur von Lampen. Rüdiger Schönsee regte an, die brachen Innenflächen der neuen Verkehrskreisel mit Photovoltaikanlagen zu bestücken.
Zum Schwerpunkt machte Ziegler den Jahresbericht des Projekts „Soziale Stadt“. Quartiersmanagerin Marga Mitterhuber berichtete über die Aktionen und freute sich, dass aus dem Viertel „viele Anregungen, Ideen und Angebote“ eingingen. Für das erste zentrale Projekt 2012, die Bildungsoffensive, habe bereits ein internes Auftakttreffen stattgefunden, berichtete sie. Schwerpunkte der Zielsetzung werde demnach eine „Verbindung der Lernorte“ sein und eine „Förderung der Mehrsprachigkeit“.
Ziegler bedauerte, dass ungeachtet der schönen Erfolge des Projekts die Beteiligung der zentralen Immobilienbesitzer stagniere. Die Eigentümer der drei größten Wohnblocks im Herzen der Parksiedlung seien „wenig kooperativ“. Die Wohnungen würden nicht nur nicht verbessert, sogar „längst überfällige Sanierungsarbeiten bleiben aus“. So stünden immer mehr Wohnungen leer. Landrätin Johanna Rumschöttel, die den Landkreis in Daten und Zahlen präsentierte, nannte die „Soziale Stadt“ ein „ganz wichtiges Projekt“, mit dem Oberschleißheim „einen Leuchtturm im Landkreis setzt“.
An wichtigen Bauprojekten präsentierte Ziegler das Neubaugebiet an der Hirschplanallee, die Weiterführung der Kanalisation für Badersfeld und den geplanten Ausbau der Schweineforschungsstation in Badersfeld. Für die drohende Ansiedlung der Polizeihubschrauberstaffel kündigte sie eine Informationsveranstaltung durch die Gemeinde an.
An der Verkehrsproblematik sei die Gemeinde dran, indem die Verlegung der Staatsstraße an die Autobahn weiterhin Prioritätenstatus habe und zur Tieferlegung der Bahn der Gesprächsfaden mit dem Verkehrsministerium nicht abreisse. Zu innerörtlichen Neuerungen im Verkehrsgeschehen wie der Teilung der Heinz-Katzenberger-Straße und der Ausweisung des Margarethenangers als Fahrradstraße warb sie um Zeit, die Veränderungen auch beobachten und bewerten zu können.
„Große Sorgen“ bereite ihr das Geschäftesterben an der Mittenheimer Straße. Die Gemeinde werde „alle zur Verfügung stehenden planungsrechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um diesem Missstand zu begegnen“.
Für die Polizei bilanzierte ihr Leiter Heinz Eckmüller einmal mehr außerordentliche Werte. Mit rund 300 Strafanzeigen sei heuer der zweitniedrigste Wert aller Zeiten angefallen, betonte er, die Verkehrsunfälle lägen angesichts der Verkehrsdichte „auf erfreulich niedrigem Niveau“.


24.11.2011    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Bücher am Schloss
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim