. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
ORTSGESCHEHEN

'Park-Sheriffs' für die Verkehrsmoral

Die Verkehrsmoral wird künftig vom Rathaus kontrolliert und sanktioniert. Der Verkehrsausschuss des Gemeinderates empfahl mit 8:4 Stimmen die Installation einer kommunalen Verkehrsüberwachung für den ruhenden wie für den fließenden Verkehr. Organisiert werden soll die neue Aufgabe über einen Beitritt zum Zweckverband „Kommunale Verkehrsüberwachung Südbayern“.
Angepeilt ist vorerst, die „Park-Sheriffs“ 20 Stunden im Monat Geschwindigkeitskontrollen vornehmen zu lassen und 40 Stunden im Monat die Parkplätze zu kontrollieren. Als Anschubfinanzierung würden dafür rund 45.000 Euro nötig, hieß es aus dem Rathaus, mittelfristig sei davon auszugehen, dass die Einnahmen aus Strafzetteln den jährlichen Aufwand in etwa ausglichen. SPD und Grüne hatten die Neuerung initiiert, um damit vor allem die Verkehrssicherheit zu erhöhen.
Die CSU sah dagegen „kein flächendeckendes Verkehrssicherheitsproblem“, wie ihr Sprecher Thomas Guldenkirch sagte. Ursache aller Brennpunkte und Konflikte seien vielmehr das Ausmaß des Verkehrs, und damit gehe eine Überwachung „an den Problemen vorbei“. Eine Sanktionierung treffe auch viele praktikable Notlösungen, die sich jetzt eingespielt hätten, warnte er, und würde daher „das Zusammenleben verschlechtern“.
Die FDP akzeptierte die Kontrolle des fließenden Verkehrs als notwendig, lehnte aber die Überwachung der Parkräume ab, die Freien Wähler sahen es exakt umgekehrt. Geschwindigkeitskontrollen würden verkehrstechnisch keine Auswirkung haben, sondern „nur als ständige Einnahmequellen dienen, die wir unseren Bürgern abverlangen“, lehnte ihr Sprecher Hans Hirschfeld sie ab.
 
(hierzu sind Lesermails eingegangen)


09.11.2011    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim