. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
SPORT

Couragierte Leistung nicht belohnt

In der Partie der Bezirksoberliga gegen Wacker Burghausen gingen die Handballer des TSV vom Start weg ein hohes Tempo und überraschte so den Gegner. Konter, punktgenaue Pässe direkt vom Torhüter weg und schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff bewirkte nach einigen Minuten eine verdiente 4:0-Führung der Hausherren. Die Abwehr des TSV stand in den Anfangsminuten sicher und Burghausen wurde zu Fehlern gezwungen. Konsequent wurden die sich bietenden Möglichkeiten genutzt und bis zum 10:5 konnte der Gegner auf Distanz gehalten werden.
Das hohe Tempo führte in der Folge aber zu einer scheinbaren Verschnaufpause. Burghausen kam ins Spiel. Einen Tick langsamer schien Schleißheim nun zu agieren. Die Abwehr kam mit dem schnellen Spiel der Burghausner nicht mehr klar und im Angriff leistete sich die TSV-Offensive einige Fehlwürfe und technische Fehler. So kamen die Gäste beim Stand von 13:11 bis auf zwei Tore heran.
Schleißheims Spieler machten in der Folge aber da weiter, wo sie kurzzeitig aufgehört hatten: mit schnellem Spiel nach vorn. Aus dem gebunden Spiel ergaben sich Räume und auch Tore, wenn der Ball schnell von Mann zu Mann lief. Bis zur Pause konnte Schleißheim den Vorsprung wieder auf fünf Tore ausbauen, 18:13.
Doch allen Vorsätzen zum Trotz spielte sich nun Burghausen in einen Rausch. Alle Fehler der Schleißheimer Angriffsformation wurden bestraft. Binnen kürzester Zeit war das Torverhältnis ausgeglichen, erstmals mit dem 21:21. Der TSV hielt sich jedoch und konnte zeitweise wieder zwei Tore zwischen sich und die Gäste legen.
Doch zwei Unachtsamkeiten brachten Burghausen den Vorteil. Mit dem 27:28 gerieten die Gastgeber erstmals in dieser Partie in Rückstand. Noch acht Minuten verblieben. Alles Aufbäumen half nun nichts mehr. Burghausen verwaltete den Vorsprung, baute ihn sogar auf zwei Tore aus und führte wenige Minuten vor Schluss mit 29:31.
Abwehr und Torhüter packten jetzt trotz Unterzahl ordentlich zu und der Anschluss gelang, 30:31.
Ballbesitz für Burghausen. Durch eine glänzende Parade des in Hälfte Zwei gut aufgelegten Alex Klose kam Schleißheim Sekunden vor Ende an den Ball. Ein ebenfalls spielfreudiger Thorsten Jäkel dribbelte los, am ersten Mann vorbei, am Nächsten auch, auf Höhe des Neunmeter der Gäste noch ein Haken, vorbei und …. Schritte abgepfiffen, Ein etwas verwunderliches Ende einer ansehnlichen Partie.
TSV:. Klose; Schmeing; Tallavania; Malta; Greulich (1); Walenta (2); Jäkel (7/4); Herrmann (4); Hanöfner (8); Spirkl (4); Hepting; Petzold (1); Schwindt; Machunze (3)


08.11.2011    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim