. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

An Dauerproblemen dran bleiben

Ein "politisch bislang erfolgreiches Jahr 2011" haben die Freien Wähler bei einer Klausurtagung Revue passieren lassen. Auf der Habenseite listet die Gruppierung auf: Die seit Jahrzehnten geforderte Verlegung der Staatsstraße an die Autobahn soll bis 2020 umgesetzt werden, so plant es der vom Bayerischen Kabinett beschlossene Ausbauplan für Staatsstraßen. Der Prüfauftrag der Freien Wähler für geeignete Standorte für Windräder, wurde vom Gemeinderat angenommen. Auch die stets geforderte Öffnung des Huppwaldes wurde teilweise umgesetzt.
Keine Fortschriite sahen Ortsvorstand und Gemeinderatsfraktion bei ihrer gemeinsamen Tagung dagegen bei der Forderung nach einer Straßenunterführung in der Dachauer Straße. Die jüngste Info-Veranstaltung hierzu habe "alle Aussagen der Freien Wähler bestätigt", bilanziert die Gruppierung: Kosten für eine Bahnunterführung über 100 Millionen Euro, Kosten für eine Straßenunterführung zwischen 30 und 40 Millionen Euro. Da bestenfalls die wirtschaftlichste Lösung finanziert würde, sei es unverständlich, "warum die Mehrheit des Gemeinderates weiterhin an einer Bahnunterführung oder gar an der Bahn im Tunnel festhält". Daher sei "bei diesem wichtigen Thema wieder nichts passiert und der Bürgerwille aus dem Bürgerentscheid wird nicht umgesetzt".
Auch das Hausärzteproblem sei noch nicht erfolgreich gelöst worden. Ein Gespräch mit den zuständlichen Ärzteorganisationen sei von der Bürgermeisterin und der Mehrheit im Gemeinderat abgelehnt worden, "eine unverständliche Reaktion des Gemeinderates".
Weiterhin kritisiert wird auch die Preisgestaltung der Grundstücke an der Hirschplanalle im Einheimischenmodell. Nachdem der Gutachterausschuss des Landratsamtes einen Verkehrswert von 520 Euro incl. Erschließung festgelegt habe, sei der von der Gemeinde im Einheimischenmodell verlangte Preis von 650 Euro plus Erschließung teurer gewesen als der gutachterlich ermittelte Wert auf dem freien Markt.
Bei der Klausur haben sich die Freien Wähler zum Ziel gesetzt, mit Anträgen weiterhin die anfallenden Probleme anzusprechen, vordringlich die Forderung zur Beseitigung des höhengleichen Bahnübergangs, die Lösung des Hausärzteproblems, die Umsetzung des Gemeinderatsbeschlusses zur Öffnung des Huppwaldes für die Bevölkerung, Flüsterbelag auf der Staatsstraße, Verlegung der Staatsstraße bis 2020. Weiterhin soll die Bevölkerung in die Entscheidungen mit eingebunden werden. Personalüberlegungen für die Kommunalwahl 2014 sollen nicht vor 2013 erfolgen.


22.10.2011    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Schleissheimer Advent
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim