. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
SPORT

Schwung und Klasse nur phasenweise gezeigt

Bei zwei Partien in der Bezirksklasse Mitte blieb die dritte Mannschaft des TSV ohne Erfolgserlebnis. Gegen den TSV Karlsfeld gab es ein 19:27, beim TSV Schwabhausen ein 24:43.
Gegen Karlsfeld begannen die Schleißheimer wie so oft engagiert und kämpferisch und konnten so mit dem Tabellenzweiten mit Aufstiegsambitionen bis zum 4:5 gut mithalten. Im Angriff wurde der Gegner durch ein effizientes und ausdauerndes Angriffspiel zu Fehlern gezwungen, die dadurch erspielten Chancen wurden konsequenterweise genutzt.
Allerdings konnten die Karlsfelder in der nachfolgenden Zeit vor allem durch Unkonzentriertheiten und schnelle Ballverluste der Schleißheimer über Konter ihren Vorsprung ohne viel Gegenwehr auf fünf Tore ausbauen. Den Hausherren fehlten die Ideen und die Entschlossenheit innerhalb der Mannschaft, dagegen zu arbeiten, so dass man sich mit 6:14 in die Halbzeitpause verabschiedete.
Nach der Pause rafften sich die Schleißheimer nochmal zusammen und leisteten nochmals gute Gegenwehr. Man spielte wieder geschlossen und konzentriert, die Abwehr erkämpfte sich einige Bälle und im Angriff wurden viele Chancen erarbeitet und genutzt. Man sah wieder den Kampfgeist, die Entschlossenheit und die Spielfreude der Schleißheimer vom Anfang des Spiels. Da sich die Karlsfelder in der zweiten Hälfte hauptsächlich darauf konzentrierten, ihren Pausenvorsprung zu halten und den Schleißheimer die Kraft fehlte, eine Aufholjagd zu starten, blieben die acht Tore Vorsprung aus der Pause bestehen und man trennte sich am Ende 19:27.
TSV: Eichhorst (1), Neumann (1), Boch (2), Schmitz (2), Edlhuber (4), Tallavania (1), Faff (4), Pröls (1), Bönnemann (1), Seidel (2), Kestel
Das Spiel in Schwabhausen war zu Beginn durch Fehler im Abschluss geprägt. Nachdem es Schleißheim gelang, von einem 1:4-Rückstand auf 4:4 auszugleichen, schien das Spiel für kurze Zeit wieder offen zu sein. Sofort aber gelang es Schwabhausen mit lautstarker Unterstützung ihrer Fans, wieder in Führung gehen und diese Führung durch einfache Kombinationen im Rückraum und Tempogegenstöße in der ersten Halbzeit auf 19:9 auszubauen. Dies war vor allem auf Unkonzentriertheiten und schnelle Ballverluste im Angriff der Schleißheimer zurückzuführen.
Nach der Pause starteten die Schleißheimer konzentriert und konnten den Rückstand Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung um vier Tore verkürzen. Nachfolgend kam es wieder mehr und mehr zu Ballverlusten im Angriff der Schleißheimer und Schwabhausen gelang es hieraus – und aus zahlreichen Siebenmetern - einen deutlichen Vorsprung zu erspielen.
TSV: Quirin Kratzer (1), Vincent Tallavania (4), Hannes Haselow (Tor), Mark Eichhorst, Spielertrainer Philipp Neumann (1), Florian Boch (Tor/4), Francis Wenke, Markus Widmann (3), Michael Edlhuber (4), Arnold Tallavania (1), Florian Faff (3), Ulrich Seidel (2), Sebastian Bönnemann (1)


21.03.2011    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim