. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Lesermail zum Artikel 'Bahn im Tunnel als idealer Lärmschutz'

Leider schreibt Hr. Katz nichts über die technischen Details der Rampe zwischen Kanal/B471 und Bahnhof. Zwischen Bahnhof (südliche Ein-/Ausfahrweichen) und Bahnübergang sind es rund 450 Meter. Unter Berücksichtigung der Vorgaben durch die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung wären bei ebener Oberfläche 640 Meter erforderlich. Der von Hr. Katz erwähnte Höhenunterschied beträgt 1,4 Meter, dadurch reduziert sich die Rampenlänge auf 525 Meter. Bleibt ein Differenz von rund 75 Meter, dies entspricht etwa 0,9 Meter.
Einem erfahrenen Ingenieurbüro wird es sicherlich nicht an Ideen mangeln, wie dieses Problem gelöst werden kann. Aber ganz gleich wie, es entstehen Mehrkosten.
Eine Straßenunterführung ist deshalb aber nicht besser. Auch hier erfordern die Platzverhältnisse extrem aufwändige Baumaßnahmen, die obendrein das Ortsbild massiv beeinträchtigen.
Deshalb ist eine Bahnunterführung die bessere Lösung, aber wer soll es bezahlen?
Günter Braun
 
(weitere Lesermails)


18.01.2011    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Schleissheimer Advent
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim