. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Zufrieden ins neue Jahr

Zufrieden ins neue Jahr

Zu ihrem 15. Geburtstag hat Sabrina ein Ständchen gesungen bekommen - von einer durchaus einzigartigen Besetzung. Ihr gratulierten musikalisch die Bürgermeisterin und die Pfarrer beider Konfessionen, Pfarrverbands- und Gemeinderäte, die Vorsitzenden der meisten Vereine und die versammelten Chorsänger des Ortes. Es hat was, wenn man als Ministrantin beim Neujahrsempfang des Pfarrverbandes geehrt wird und an dem Tag zufällig Geburtstag hat...

















An die 150 Oberschleißheimer ließen sich am Freitag im Pfarrheim Maria Patrona Bavariae vom Katholischen Pfarrverband auf 2011 einstimmen. Die Chöre der beiden Pfarreien gestalteten unter Leitung von Wolfgang Feuerlein ein umfangreiches musikalisches Programm.



















In seiner Neujahrsansprache warb Peter Benthues, der Vorsitzende des Pfarrverbandsrates, für Zufriedenheit. "Wie oft herrschen Unzufriedenheit und Resignation, Enttäuschung und Verbitterung vor, obwohl bei genauer Betrachtungsweise kein Grund dafür vorhanden wäre", mahnte er. Es lohne aber, hinzusehen, dass "jeder von uns sehr viel besitzt, für das er dankbar sein könnte". Der Ort jedenfalls könne sehr zufrieden sein mit seinem sozialen Miteinander. "Wie dankbar können wir hier in Oberschleißheim sein, dass sich hunderte von Ehrenamtlichen in Kirchen, Vereinen, Einrichtungen und auch in Nachbarschaften ohne Eigennutz einsetzen", rief er aus, "dass die Vereine sich zu einem harmonischen Miteinander gefunden haben, dass im großen Umfang Solidarität für die Schwachen und Hilflosen geleistet wird". Auch 2011 müßten ""Solidarität und mitmenschliches Verantwortungsgefühl, Verständnis für den Nächsten, gegenseitige Toleranz und soziales Mitgefühl Leitlinien unseres gemeinsamen Handelns bleiben", appellierte er.

Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler rief zu Gemeinsamkeit im örtlichen Handeln auf. Die großen Herausforderungen im Ortsgeschehen ließen sich "am besten gemeinsam meistern", sagte sie, "wenn es eine große Gemeinschaft gibt, die sich für ihre Gemeinde engagiert". Trotz aller zentralistischen Tendenzen habe die Kommunalpolitik noch Aufgaben und Gestaltungsspielraum, betonte sie. "Mehr Lebensqualität, gleiche Chancen für alle, ein Ausgleich der Interessen" seien die grundlegenden kommunalen Themen, und zu deren Gestaltung bedürfe es "eines verantwortungsbewussten Handelns, das die Gemeinschaft oder das Ganze im Blick hat". Im Ortsentwicklungskonzept oder im Projekt "Soziale Stadt" würden diese Gemeinschaftsanliegen in Gemeinsamkeit angegangen.


















Pfarrer Ulrich Kampe bündelte die kommunalen und kirchlichen Bemühungen in das Bild von der guten Saat. Bei zahlreichen Projekten von der neuen Schulmensa bis zum Bauwagen für Jugendliche auf dem Pfarrplatz sei im vergangenen Jahr verantwortungsbewusst gesät worden, bilanzierte er. Dies müsse jeder an seinem Platz vorsehen und dabei die Gemeinschaft auch mit künftigen Generationen begreifen.


15.01.2011    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim