. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

1225 Jahre an einem Abend

1225 Jahre an einem Abend

Oberschleißheim glänzte. Mit Kaiser Napoleon und den Chorsängern des Ortes, mit dem oberbayerischen Regierungspräsidenten und römischen Legionären, mit den Kurfürsten Maximilian und Max Emanuel, mit Schafhirten, bajuwarischen Bäuerinnen und der Landrätin hat die Gemeinde am Samstag ihr 1225jähriges Bestehen gefeiert. Höhepunkt des zentralen Festabends im Jubiläumsjahr war die Präsentation einer neuen Gemeindechronik. Anschließend präsentierte der in Oberschleißheim aufgewachsene Historiker Marcus Junkelmann einen bunten Streifzug durch die Geschichte des Ortes.
Das detailverliebte Panoptikum bot eine "Modenschau" aus dem Alltagsleben unserer Vorfahren von frühkeltischen Siedlern über frühe Baiern bis hin zum Königlich-Bayerischen Finanzbeamten, eine Revue der historischen Krieger, die in und um Oberschleißheim kämpften, vom Ritter über Heerhaufen des Dreißigjährigen Krieges bis hin zu GI's. Die lebenden Bilder und fantasievollen Szenen stellten etwa eine Prozession unter Herzog Wilhelm vor, das Ankleiden von Herzog Maximilians Harnisch oder einen venezianischischen Maskenball im Neuen Schloss, machten die gemalten Allegorien in Maximilians Altem Schloss lebendig oder ließen eine lateinische Ode auf Wilhelms Landsitz erklingen - oder zeigten Kurfürst Max Emanuel mit Garde beim Jagdvergnügen um Schleißheim (Bild).
Vom frühen Nebel über sumpfigem Schotterboden bis hin zu amerikanischen Jazz-Klängen auf dem Flugplatz wurde den weit über 300 Besuchern im rappelvollen Bürgersaal so eine von Junkelmann launig moderierte Kurzfassung der 1225 Jahre geboten - und dabei en passant auch noch das Geständnis, dass die Datierung der Urkunde mit der ersten Nennung von "Sliuusheim", auf die sich die Ortsjubiläen von Ober- wie Unterschleißheim beziehen, historisch ziemlich sicher nicht haltbar sei; wahrscheinlich wäre eher 1235 Jahre Oberschleißheim.
Landrätin Johanna Rumschöttel verwies in ihrem Grußwort darauf, dass Ortsjubiläen fast überall mit Gemeindechronik, Festabend, Musik und historischem Spiel gefeiert würden - dass dies aber in derart individueller Form an einem Abend komprimiert geschehe, sei durchaus einmalig und als "Oberschleißheimer Modell" zu empfehlen. Regierungspräsident Christoph Hillenbrand bilanzierte das aktuelle Gepräge der Gemeinde als Ergebnis ihrer imposanten Geschichte und nannte "Oberschleißheim ein starkes Stück Oberbayern".
(Bilder des Jubiläumsabends gibt es im Jahrbuch "Oberschleißheim 2010" der schleissheimer-zeitung.de, das ab 11. Dezember bei "Bücher am Schloss" erhältlich ist oder hier bestellt werden kann.)
 
(Hierzu ist ein Lesermail eingegangen)


28.11.2010    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim