. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
MARKTPLATZ

Premium-Standort trotz Krise

Bei einer Diskussionsrunde am Messestand der Nordallianz auf der Immobilienmesse 'Expo Real' am Dienstag ließ sich die 'Metropolregion München Nord' bescheinigen, dass sie durchaus das Zeug zu einem Standort internationaler Klasse habe. Der Raum zwischen München und seinem Flughafen sei 'einer der attraktivesten Standorte kurz- und mittelfristig', bestätigte Claus Thomas, der Europadirektor eines global operierenden Investors. Auch wenn in der gegenwärtigen Krise der Markt eine Auszeit nehme, seien hier 'die Fundamentaldaten sehr stark', so dass die langfristige Perspektive intakt sei: 'Hier gibt es lauter Dinge, die andere gerne hätten.'
Angeregt wurde von den Wirtschaftsvertretern freilich auch, diese Ansammlung von Standortfaktoren, mit der die acht Orte hausieren gehen, auch besser zu vernetzen. Zwar wirbt die Nordallianz mit Flughafen in Hallbergmoos, Uni in Garching und Schlössern in Oberschleißheim – aber das eine kommt nicht zum anderen. 'Die Herausforderung ist, die Vernetzung weiterzuentwickeln', mahnte Marcus Cieleback, Entwicklungschef einer Immobilienfirma. So sei speziell der Verkehr doch zu stark nach München zentriert, die Durchgängigkeit unter den acht Kommunen sei verbesserungswürdig. 'Der Nahverkehr hätte noch Chancen einer Optimierung', formulierte Cieleback. 'Wenn wir in Konkurrenz zu den ganz großen Wissenschaftszentren wollen, müssen wir die Verknüpfung von Leben und Forschen intensivieren', sagte Arndt Bode, der Leiter des Leibniz Rechenzentrums an der Technischen Universität Garching.
Unterschleißheims Bürgermeister Rolf Zeitler als Sprecher der Nordallianz verwies auf die Bemühungen der Orte um ansprechendes Wohnumfeld, etwa durch die Investitionen in Schulen und Kindertagesstätten. 'Was an der Weiterentwicklung von Bildungseinrichtungen mööglich ist, wird getan', versicherte er. Auch habe man durch die Zusammenarbeit in der Allianz 'durchaus nicht mehr Kirchturmspolitik' im Fokus. Die jüngsten Ansiedlungen zeigten, dass 'zunehmend der Mittelstand unsere Region entdeckt', sagte er, aber auch die hier angesiedelten großen Firmen würden 'das Vertrauen nicht verlieren'.

08.10.2008    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker

16.07.17, Betreff: Re: AW: Bitte verzeihen sie mir ihren Fehler

WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim