. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
SPORT

Nach langer Pause zu verspielt

Nach sechs Wochen Spielpause hatte die weibliche D-Jugend der TSV-Handballer in der Bezirksliga West gegen den TSV Indersdorf mit fehlender Spielpraxis zu kämpfen. Im Angriff wurde zunächst zwar schön zusammengespielt – aber die Betonung lag hier auf: 'gespielt', es fehlte der Druck aufs gegnerische Tor und teilweise wurde überhastet abgeschlossen oder die Mädels rannten sich in der Indersdorfer Abwehr ein ums andere Mal fest. Trotz alledem wurde aufgrund einer sicheren Abwehr der Vorsprung kontinuierlich Tor um Tor ausgebaut. Beim Halbzeitstand von 8:3 wurden die Seiten gewechselt.
Trainer Galonska forderte in der Pause die Mädchen nochmals auf, den Druck auf die Gäste zu erhöhen, mit schnellen Spielzügen und nicht so schnell und überhastet den Torerfolg zu suchen. In der zweiten Halbzeit wurde dies teilweise umgesetzt. Die Abwehr stand wie gewohnt sicher und ließ wie in der ersten Halbzeit nur ganze drei Tore zu, aber im Angriff fehlte nach wie vor die Durchschlagkraft. Wahrscheinlich spielten die TSVlerinnen mit dem sicheren Sieg im Kopf mit angezogener Handbremse. So stand am Ende ein unspektakuläres, aber sicheres 13:6 (8:3).
TSV: Alice Mina TW, Alexandra Hagenauer TW, Lucia Eckl, Julia Brandstädter, Franziska Bognar 6, Melanie Grote 4, Kirsten Taphorn 1 (1), Stephanie Hain 2, Theresa Hintermayr, Kathrin Schulz, Rima El Chaker, Angelina LeMaire.


03.12.2007    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim