. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
SPORT

Erst Sonderdeckung brachte den Durchbruch

Einen glücklichen Auswärtssieg nach sehr wechselhaftem Spielverlauf landete die weibliche A-Jugend der TSV-Handballer in der Bezirksoberliga mit 22:19 (10:10) beim TSV Bergkirchen. Nach einem klaren Erfolg über die Bergkirchner schon in der Qualifikationsrunde wollte der TSV mit einer offensiven Abwehr und schnellem Spiel nach vorne gleich von Anfang an zeigen, dass die Favoritenrolle gerechtfertig ist. Die erste Viertelstunde gelang das auch recht gut. Durch eine konsequent offensive Abwehr konnten die Schleißheimerinnen viele Bälle erobern und schnelle Gegenstöße abschließen, die allerdings häufig nicht mit letzter Konsequenz abgeschlossen wurden, so dass es nach dieser druckvollen Auftaktphase nur 4:1 für den TSV stand.
Nun aber hörten die Schleißheimerinnen regelrecht auf, Handball zu spielen, und fielen in Lethargie. Dadurch kam Bergkirchen von 3:7 auf 7:7 heran und ging sogar mit 10:8 in Führung. Erst in den letzten beiden Spielminuten der ersten Halbzeit konnten die Schleißheimer durch zwei schnelle Tore zum 10:10 wieder ausgleichen.
In der zweiten Halbzeit ging es für Schleißheim ähnlich schlecht weiter. Man versuchte, die starken Berkirchner Rückraumwerferinnen mit einer kompakten 6:0-Abwehr und Blockspiel zu entkräften, was aber nicht wie geplant funktionierte. Schnell konnte sich Bergkirchen auf 14:10 absetzen, da die Schleißheimerinnen auch im Angriff nunmehr grundlos konfus und ideenlos agierten. Erneut wurde nun die Schleißheimer Abwehr umgestellt und die stärkste Rückraumwerferin auf Bergkirchner Seite in Manndeckung genommen.
Das war der entscheidende Schritt, um nach 40 Minuten endlich ins Spiel zu kommen. Das Bergkirchner Angriffsspiel wurde zunehmend ideenloser und die Abwehr auf Schleißheimer Seite konnte sich zunehmend Bälle erkämpfen, die in schnelle Gegenstöße mündeten. So konnte man aus dem 10:14 ein 15:14 machen. Dieser Vorsprung wurde in den letzten 15 Minuten verteidigt.
TSV: Tatjana Hagenauer TW, Theresa Gassner 2, Miriam Hemmer 13, Theresa Herrmann 2, Sabrina Schober 2, Julia Schaller 2, Luzie Wolejnik, Lena Glashauser 1, Raffaela Hauenstein, Katharina Jarah, Martina Engst.

24.09.2007    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim