. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
SPORT

Immer wieder herangekämpft

Mit 16:19 (8:10) musste sich die 2. Damenmannschaft der TSV-Handballer in der Bezirksliga zuhause dem Tabellenführer TSV Bergkirchen geschlagen geben. Allerdings haben sich die Schleißheimerinnen dabei durchaus teuer verkauft, so dass nach dem Spiel auch auf Seiten der Heimsieben Zufriedenheit mit der eigenen Leistung herrschte.
Die zahlreichen Zuschauer in der Hallenbadhalle sahen ein ansprechendes und kampfbetontes Bezirksligaspiel, in dem die Gäste aus dem Dachauer Umland den deutlich besseren Start erwischten: Abstimmungsschwierigkeiten in der Schleißheimer Abwehr eröffneten Bergkirchen immer wieder Lücken, welche konsequent zum Torerfolg genutzt wurden. Die Schleißheimerinnen dagegen taten sich gegen die defensiv eingestellte Abwehrformation Bergkirchens schwer. Nur selten konnte eine Spielerin in aussichtsreiche Wurfposition gebracht werden und wenn, landete der Ball nicht immer im gegnerischen Netz.
In der Folge konnte der Tabellenführer bis Mitte erster Hälfte bereits mit 4 Toren (3:7) davon ziehen. So sah zu diesem Zeitpunkt noch alles nach einem klaren Erfolg für die Gäste aus. Dass die Damen von Trainer Fips Hemmer aber durchaus Kämpferqualitäten haben, hatten diese in der Vergangenheit ja schon öfter bewiesen. Indem das schnelle Angriffsspiel des Gegners früher gestört und zugleich die eigene Trefferquote erhöht wurde, fanden die Gastgeberinnen nun deutlich besser ins Spiel. Bis auf ein Tor (7:8 bzw. 8:9) kam Schleißheim wieder heran, konnte diesen Spielstand aber nicht halten und so ging es mit 8:10 in die Pause.
Der Abwehrverband sollte enger stehen und im Angriff mehr füreinander, insbesondere mehr für die Rückraumwerferinnen gespielt werden, so die Forderungen des Betreuerduos Hemmer/Hlawatsch. Die 2. Damen bemühten sich dies umzusetzen und kämpften sich im Lauf der 2. Halbzeit immer wieder auf ein Tor heran (9:10 / 11:12 / 12:13). Der Ausgleich jedoch wollte nicht fallen und die Heimsieben musste nun auch den mangelnden Wechselmöglichkeiten kräftemäßig zusehends Tribut zollen. Bergkirchen nutzte diese kurze Schwächephase der Schleißheimerinnen und ging erneut mit drei Toren in Front.
Doch die Gastgeberinnen mobilisierten ihre letzten Reserven und verkürzten fünf Minuten vor Ende wiederum auf 16:17. Die Gäste ließen sich davon jedoch nicht mehr beirren, legten noch einmal nach und gewannen letztendlich verdient mit 16:19.
TSV: Rössner Christine TW, Maurer Lotte TW, Cimesa Tatjana 1, Hübner Alexandra 2, Zachari Isi, Lechner Sylvia, Rzehak Tanja 3, Hlawatsch Ulli 2, Hemmer Claudia 7/2, Pollner Christine 1, Hauenstein Veronika,

26.03.2007    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker

16.07.17, Betreff: Re: AW: Bitte verzeihen sie mir ihren Fehler

WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim