. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
SPORT

'Big Point' im Abstiegskampf

In einem packenden und intensiv geführten Handballspiel fuhre die zweite Mannschaft der TSV-Handballer nach langer Durststrecke mit einem 22:18 (12:10) üvber den TSV Dachau 65 endlich wieder zwei Punkte ein, die im Abstiegskampf in der Bezirksliga noch Gold wert sein können. Durch die Sperre von Christian Börner und die gesundheitsbedingte Absage von Michael Huynh rückte A-Jugend–Spieler Vincent Tallavania erstmals in den Kader der zweiten Mannschaft. Außerdem stand nach zwei Spielen Pause endlich wieder Carlos Riedelbauch zur Verfügung. 
Nach einer unruhigen Woche war die Anspannung in der Kabine der Hausherren beinahe greifbar. Nach der heftigen Niederlage gegen Metten standen die Mannen von Trainer Hans Lemmer mit dem Rücken zur Wand. Um überhaupt noch eine Chance im Abstiegskampf zu haben, mussten die beiden Punkte gegen den direkten Kandidaten her – das wussten alle. Zu Beginn kamen die Schleißheimer gleich gut ins Spiel und setzten sich, nicht zuletzt aufgrund der starken Abwehrleistung und ihres Torwarts Florian Boch, schnell mit 3:0 ab. Doch wie so oft gelang es nicht, das hohe Tempo konzentriert beizubehalten. So glich Dachau aus und ging sogar mit 3:4 in Führung.
Doch die Gastgeber fingen sich und gingen durch einen Doppelschlag von Florian Kaiser wieder in Führung. In einem knappen Spiel, das von beiden Seiten mit hoher Intensität geführt wurde, bestimmten sie fortan das Spiel und so ging es mit 12:10 in die Halbzeitpause. Jetzt kamen die Gäste besser aus der Kabine und drehten binnen weniger Minuten das Spiel auf 12:14. Doch die Hausherren stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Trainer Lemmer stellte Abwehr und Angriff um und fortan zogen die Schleißheimer das Tempo noch einmal an: Schnelle Angriffe und eine stabile und aggressive Abwehrleistung brachten die Dachauer ein ums andere Mal in Bedrängnis.
So glichen die Hausherren zum 16:16 aus. Philipp Neumann nutzte nun zweimal die sich ihm bietenden Lücken im Abwehrriegel der Gäste und erhöhte auf 19:17. Als sich in den letzten Minuten – wie in den vergangenen Spielen – einige Leichtsinnsfehler einschlichen, nahm Trainer Hans Lemmer seine Auszeit und redete seinem Team nochmals ins Gewissen. Diese legten daraufhin konzentriert auf 21:17 nach. Dachau gelang jetzt nur noch begrenzt Ergebniskorrektur.
Die Schleißheimer haben somit den letzten Tabellenplatz wieder an den ASV Dachau II abgegeben und sind punktemäßig mit dem TSV Dachau II gleichgezogen.
TSV: Florian Boch (TW), Philipp Neumann (6), Florian Kaiser (6), Jan Malsoszewski (3), Mirko Ledic (3/1), Roman Hanöfner (2), Carlos Riedelbauch (1), Michael Mund (1), Benjamin Rußler und Vincent Tallavania.

12.03.2007    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker

16.07.17, Betreff: Re: AW: Bitte verzeihen sie mir ihren Fehler

WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim