. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Feuerwehr gibt den Maibaum ab

Der Feuerwehrverein hat das Aufstellen des Maibaums mit dazugehörigem Maifest abgegeben. „Das ist mittlerweile eine zu große Aufgabe geworden“, sagt die neue Feuerwehrvereinsvorsitzende Angelika Kühlewein. Und es gebe auch „zu wenig Unterstützung der Gemeinde“. Künftig sollen der Burschenverein, die Trachtengruppe der Birkenstoana und die neue Remontebräu-Genossenschaft das Maifest ausrichten.
Seit jeher war in Oberschleißheim das Maifest am Bürgerplatz unter der Ägide der Feuerwehr. Richtig rund läuft es aber nicht mehr seit dem Umbau des Bürgerplatzes. 2016 gab es zunächst heftigen Knatsch mit der Blaskapelle um deren Verpflichtung, dann sagte der Feuerwehrverein das Fest kurzfristig ab, offiziell aus Sicherheitsbedenken auf der Baustelle.
2017 war wegen der Neupflasterung an ein Fest nicht zu denken. Heuer nun gab es ein Maifest mit einem unbemalten Maibaum ohne Schilder dran. Zur Fertigstellung des Platzes 2019 sollte er in neuer Pracht erstehen, die Gestaltung neuer Schilder war unter der Regie des Feuerwehrvereins schon in Arbeit.
Der Verein habe nun die Entscheidung, den Maibaum nicht mehr zu organisieren, „kontrovers diskutiert“, berichtet die Vorsitzende, auch die aktiven Feuerwehrler dazu befragt und schlußendlich sogar geheim abgestimmt. Es habe im Verhältnis zur Gemeinde auch „Komplikationen im Hintergrund“ gegeben, deutet Kühlewein an, die selbst Gemeinderätin und Zweite Bürgermeisterin ist. Offenbar sei „nie richtig geklärt worden, wer nun wofür zuständig ist“.
Im Zusammenhang mit der Baustelle etwa waren Haftungsfragen akut geworden, im Streit mit der Blaskapelle die Kompetenzenfrage. Spätestens mit der Ausrichtung des Fests 2018 sei die Situation verfahren gewesen. Und immerhin stehe, unabhängig von der Organisation des Festes, am Bürgerplatz denn doch „der Maibaum der Gemeinde“.
Bürgermeister Christian Kuchlbauer sagte, es sei „sehr schade, dass nach so vielen Jahren die Maifeier nicht mehr vom Feuerwehrverein ausgerichtet wird“. Er könne allerdings verstehen, „dass personelle Probleme eine Ausrichtung eines großen Festes sehr erschweren“.
Über den Vereinsstammtisch hat Kuchlbauer das Maifest sofort zur weiteren Ausrichtung ausgeschrieben. Die Frist läuft noch, aber der Burschenverein mit Deandlgruppe, die Birkenstoana und die Remontebräu haben bereits in Kooperation zugesagt. „Das passt perfekt“, jubelt der Bürgermeister, „mit diesem Dreiergespann ist auch eine personelle Besetzung über eine längere Zeit gewährleistet“. Die Gemeinde werde sich „durchaus wieder mit einbringen“.


30.08.2018    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker

25.08.18, Betreff: Re: AW: Zwetschgen mit Rhabarber

WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim