. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Küche bleibt weiter kalt

Auch im vierten Jahr nach der Schließung der Schlosswirtschaft haben Sanierungsarbeiten immer noch nicht begonnen. Die provisorische Genehmigung für die Ersatzgastronomie der Schlossalm war nur bis Ende 2018 befristet gewesen, jetzt hat sie der Gemeinderat bis Jahresende 2020 verlängert.
Diese Frist ist freilich völlig irreal. Die Sanierung befinde sich "derzeit noch im Planungsstadium", heißt es aus der Zentrale der Schlössverwaltung in Nymphenburg, es gebe weiterhin "noch keinen Bauauftrag". Die Planungen und Vorarbeiten seien "äußerst umfangreich und zeitintensiv", erläutert die Behördensprecherin Cordula Mauß.
Die Sanierung muss die Voraussetzungen für eine moderne und effektive Gastronomie schaffen und dabei aber die älteste erhaltene Bausubstanz des Ensembles denkmalpflegerisch bewahren. Die Neugestaltung bezieht sich insbesondere auf das Schankgebäude im Biergarten, die Struktur und Größe des Gaststättentrakts im Südflügel des Alten Schlosses, die Modernisierung der Gebäude-, Küchen- und Kühlraumtechnik sowie ein neues Brandschutzkonzept. Gleichzeitig werden die Notwendigkeit von statischen Reparatur- und Sicherungsarbeiten geprüft.
In den dreieinhalb Jahren seien schon verschiedene Grundrissvarianten entwickelt worden, die anschließend dann von den Bauforschern in der Schlosswirtschaft im Detail zu überprüfen waren. Erst dabei konnten dann die Befunde der hochrangigen historischen Bausubstanz aus dem 17. Jahrhundert ermittelt werden, die dann wiederum Grundlage aller weiteren Planungen wurden.
"Bei historischen Bauten weiß man leider vorab nie, was man dann letztendlich vorfindet", schildert Cordula Mauß. Von außen weitgehend unbemerkt sind dabei auch schon erste Entrümpelungsarbeiten erledigt worden. So wurden im größeren Umfang moderne Einbauten beseitigt, die für die bisherige Gaststättennutzung angelegt worden waren. Dabei sei auch eine aufwändige Asbestsanierung notwendig geworden.
Wenn die Planung nun vollendet ist, muss erst novch der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags die Mittel für die Baumaßnahme frei geben.
 
(hierzu ist ein Lesermail eingegangen)


15.05.2018    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim