. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Unterhaltung und Inspiration

Unterhaltung und Inspiration

Seit 20 Jahren richtet die Gemeinde ein eigenes Kulturprogramm aus und seit 20 Jahren wird es geleitet von Gaby Hohenberger. Mit einer Ausstellung im Bürgerzentrum mit alten Programmplakaten und Bildern wird nun noch bis 22. April an diese Zeit erinnert.
"Das Kulturprogramm hat uns 20 Jahre beste Unterhaltung und vielfältige Inspiration geschenkt", schrieb Bürgermeister Christian Kuchlbauer im Grußwort zum Jubiläum. Bei der Eröffnung am Samstag würdigte er das Engagement von Hohenberger und der jeweiligen Helferinnen, zunächst bis 2002 Verena Huber, dann Edith Popp und seit 2011 Margit Edlhuber. Der Bürgermeister bilanzierte ein "kritisches Schleißheimer Publikum" und folgerte: "Wer es bei uns schafft, schafft es überall". Dass im Umkehrschluss in Oberschleißheim "noch keiner durchgefallen sei, zeuge von der Qualität des Programms.
Die kommunale Hoheitsaufgabe als Kulturveranstalter war über Jahrzehnte den Vereinen überlassen worden. Die 1996 neu gewählte Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler (SPD) setzte ein Programmangebot unter kommunaler Regie dann 1998 durch. Das Ensemble für Glasmusik und Flöte unter der Leitung von Sascha Reckert mit dem Frühlingskonzert „Sinfonia di vetro" gab im April '98 de erste unter Regie des Rathauses organisierte Veranstaltung, der Start des Oberschleißheimer Kulturprogramms.
Die Initiative war parteipolitisch heftig umstritten, jeder Cent Defizit jedes Jahr aufs Neue ein kommunalpolitischer Zankapfel. Hohenberger, gebürtig im Westerwald, lebt seit 1981 in Oberschleißheim und arbeitet im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Die 58jährige zweifache Mutter gehörte von 1991 bis 96 und jetzt wieder seit 2014 für die Grünen dem Gemeinderat an.
Als Anspruch an ihre Programmgestaltung sieht sie "den Spagat zwischen den populären Sachen und der Einführung von Neuem". So bekommen immer wieder unbekannte Talente aus der Region ihre Bühne. Dazu wurden eigene Reihen initiiert wie etwa die Matinée im Schloss oder die Soirée im Café am Huppwald, In den 20 Jahren gastierten im Kulturprogramm aber auch die ganz großen Namen: Gerhard Polt und Dieter Hildebrandt, Bruno Jonas und Helmut Schleich, Django Asül, Georg Schramm, Martina Schwarzmann, Urban Priol, die Bananafishbones, Klaus Lage, die Biermösl Blosn, Georg Ringsgwandl, Sissi Perlinger, Jörg Hube oder der Nemec hinter'm Batic.


15.04.2018    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Freiwillige Sicherheit

Gedanken zum Aufbau einer Sicherheitswacht

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim