. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Oberschleißheim will ein Gymnasium - vielleicht

Die Rathausverwaltung soll die genaueren Voraussetzungen prüfen, um einen anstehenden Gymnasiumsneubau eventuell nach Oberschleißheim zu holen. Darauf verständigte sich der Gemeinderat nach intensiver Debatte einstimmig. Die CSU hatte angeregt, ein Gymnasium einzufordern.
Oberschleißheim ist als einzige Kommune im nördlichen Landkreis kein Standort einer weiterführenden Schule. Realschule und Gymnasium betreibt die Gemeinde im Zweckverband mit Nachbar Unterschleißheim, wo beide Schulen auch stehen. Weil aber die Schülerzahlen speziell am Gynasium dramatisch steigen, steht mittelfristig wohl ein Neubau an.
Das wäre "eine einmalige Chance", warb ihre Vorsitzende Angelika Kühlewein im Gemeinderat, "ein Gewinn für Oberschleißheim". Allerdings wurden massive Bedenken der Realisierbarkeit gesehen. Florian Spirkl (SPD) rechnete den Investitionsbedarf unwidersprochen auf runde 20 Millionen Euro hoch plus den Erwerb eines geeigneten Grundstücks als Morgengabe.
Angesichts eines jährlichen Investitionsvolumens im Gemeindeetat zwischen fünf und sechs Millionen Euro müsse man so eine Willenserklärung "erst mal genau durchdenken", forderte er: "Ist das die freiwillige Leistung, mit der wir uns auf Jahre alle anderen freiwilligen Leistungen verbauen"?
Stefan Vohburger (FW) ergänzte, dass jenseits der Finanzierbarkeit eines Grundstücks überhaupt Eignung und Verfügbarkeit in Frage stünden: "Ich sehe ein mögliches Grundstück in Oberschleißheim einfach nicht". Für die Grünen forderte Markus Büchler ebenfalls, vor der Festlegung "erst unsere Hausaufgaben zu machen", sprich die Finanzmittel durch effektive Gewerbepolitik aufzubessern.
"Typisch Oberschleißheim!" empörte sich Peter Benthues (CSU), die Kollegen sollten "nicht gleich wieder Angst haben". Auch Kühlewein empfand die Bedenkenszenarien "ein bisserl schwarz gemalt". Die Konsequenzen eines Zauderns seien auch klar: "Unterschleißheim wird sofort 'hier!' schreien".
Bürgermeister Christian Kuchlbauer (FW) soll jetzt sondieren, wann mit einem neuen Gymnasium zu rechnen sei, wie bis dahin die Modalitäten der Finanzierung zwischen Landkreis und Kommunen aussehen könnten und ob vor allem Unterschleißheim zum Partner eines Oberschleißheimer Gymnasiums werden würde, wie es nun Oberschleißheim Jahrzehnte für das Unterschleißheimer Carl-Orff-Gymnasium war.


25.01.2018    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim