. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Frauenrechte im Islam in Theorie und Praxis

Frauenrechte im Islam in Theorie und Praxis

Über Frauenrechte im Islam referierte die Journalistin, Pubizistin und Bloggerin Khola Maryam Hübsch am Donnerstag in der Jugendfreizeitstätte "Planet ‚O‘". Dabei betonte sie, dass in den meisten Debatten zum Islam "der Blick auf das Gesamtbild fehlt“. So habe diese Religion einst „eigentlich die Frauen gestärkt und ihnen Rechte zugestanden“. Die allseits angemahnte Reform des Islam müsse diesbezüglich daher zurück zum Ursprung des Islam, forderte sie. Grundsätzlich aber müsse sich „nicht der Islam reformieren, sondern die Muslime und ihre Praxis, den islamischen Glauben zu leben“.
Auch wenn Hübsch die Burka und die Vollverschleierung ablehnt, solle man das Tragen nicht generell verbieten, empfahl sie. Das Kopftuch werde in der Hauptsache nicht aus Zwang, sondern aus religiöser Überzeugung getragen. Angesichts der geringen Zahl von verschleierten Frauen in Deutschland bezeichnete Khola Maryam Hübsch die Diskussionen rund um Burka und Co. ohnehin als „Wahlkampf-Rhethorik“ und „Symboldebatte“, die Ängste vor Übergriffen auf Frauen und vor islamistischem Terror bediene. Doch sie betonte: „Terrorgefahr geht von Männern in Hosen aus und nicht von verschleierten Frauen.“
„Wir reden über Muslime, aber nicht mit ihnen“, sagte Deniz Dadli, der Leiter der Freizeitstätte: "Man muss die Menschen erzählen lassen und mit ihnen sprechen, um Verbesserungen zu erreichen.“


08.05.2017    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Schleissheimer Advent
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim