. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Völlig entspannt auf Pferd 'Pablo'

Völlig entspannt auf Pferd

Die Wirtsleute der "Neuen Bürgerstuben", Sandra und Marino, haben eine Therapiestunde des Vereins "Luzia Sonnenkinder" bei „Monis kleiner Farm“ in Hochbrück besucht und eine Spende über 500 Euro mitgebracht. Der Verein bietet dort Kindern mit Beeinträchtigungen tiergestützte Pädagogik, Therapien und Fördermaßnahmen. Das Spendengeld war aus den 15 Cent gesammelt worden, die in den "Neuen Bürgerstuben" bei einer Beilagenänderung verlangt werden.
Betreut wird von "Luzia Sonnenkinder" unter anderem der achtjährige Simon Geiger, für den in Oberschleißheim schon vor einigen Jahren Spendenaktionen liefen. Wie es ihm mittlerweile ergeht, erzählt er hier:

"Ich heiße Simon, bin acht Jahre alt und wohne in Oberschleißheim. Leider bin ich seit meiner Geburt sehr krank. Ich habe schon unzählige Ärzte und Krankenhäuser kennen gelernt. Sogar Forscher aus Amerika und England waren dabei. Bis heute konnte aber niemand meiner Krankheit einen Namen geben oder herausfinden, was ich genau habe.
Bei meiner Geburt hatte ich einen Wasserkopf und deshalb ziemlich starke Schmerzen. Mittlerwerile habe ich einen 'VA-Shunt', das ist ein Schlauch im Kopf, der das überschüssige Wasser ableitet, so dass kein Druck entsteht. Ich kann bis heute meinen Kopf nicht selber halten, geschweige denn sitzen oder krabbeln. Reden kann ich leider auch nicht, mache mich auf andere Weise bemerkbar.
Rund um die Uhr bin ich auf meine Eltern angewiesen. Ich kann auch nicht weinen. Wenn ich mich unwohl fühle, überstrecke ich mich, damit es jemand merkt. Nun trage ich ein Korsett, da sich meine Wirbelsäule verformt hat.
Vor vier jahren wurde ich mit einer "PEG" versorgt, da ich Probleme hatte, ausreichend zu essen und zu trinken. Das heißt aber nicht, dass ich nichts mehr zu mir nehmen darf oder kann. Ich esse sehr gerne vollpürierte Kost, ob süß oder deftig, wie ich gerade Lust habe.
Es gab viele Höhen und Tiefen, jedoch bin ich ein Kämpfer und meine Familie steht hinter mir, egal was passiert. Ich habe ganz viele Freunde dazugewonnen, die mich echt lieb haben und mir helfen möchten. Ich bin ein stolzes Schulkind und gehe bereits in die zweite Klasse.
Die Lehrer und Pädagogen wissen genau, wie sie mit mir umgehen sollen. Das ist echt toll. Dort bekomme ich Logopädie und Physiotherapie. Ebenso gehe ich am Wochenende zum Therapeutischen Reiten. Ich sitze zwar nicht auf dem Pferd, sondern ich liege auf dem Pferd. Die Therapeutin und Mami halten mich immer fest, damit ich nicht herunterplumpse. Auf dem Pferd 'Pablo' bin ich immer völlig entspannt und schuckel hin und her. Manchmal lache ich sogar laut, weil es so viel Spaß macht.
Sehr gerne gehe ich auch zu 'Moni's kleiner Farm'. Dort sind sämtliche Tiere: Alpaka, Schafe, Hunde, Meerschweinchen, Hasen, Hühner und soger Hähne, die sehr zutraulich sind. Ich bekomme immer mit Hilfe ein Meerschweinchen oder einen Hasen auf den Schoß. Die Tiere wissen genau, wie sie mit uns besonderen Kindern umgehen können oder sollen. Das macht riesigen Spaß!
Die Kosten für das Therapeutische Reiten sowie bei 'Moni's kleiner Farm' werden vom Verein 'Luzia Sonnenkinder' übernommen. Meine Freundin Brigitte Scholle ist die Vorsitzende des Verein und hat das alles in die Wege geleitet, dass ich und auch viele andere besondere Kinder daran teilnehmen dürfen."

 


22.12.2016    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim