. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Lesermail zum Artikel: 'Bahntrog plus Bahnhofverlegung kostet 150 Millionen'

Abgesehen von den traumtänzerischen Planungen und den immensen Kosten ist allein schon der Gedanke an eine Verlegung des Bahnhofs ein Faustschlag gegen alle Pendler, die schön brav, wie von der Politik gefordert, die Bahn statt dem KFZ benutzen. Haben sich diese sogenannten Gutachter jemals die Menschenströme angesehen, die morgens aus der Parksiedlung über den Fohlengarten zur S-Bahn wandern?
Haben diese Traumgestalter einmal beim Gewerbeverband oder den Betrieben im Bruckmannring nachgefragt, wieviele ihrer Mitarbeiter heute schon mit der Bahn kommen? Werden diese Pendler auch dann noch die Bahn benutzen, wenn sie statt heute 500-800 m dann 2-3 km laufen müssen?
Was ist das für ein ortsplanerischer Unsinn, nur für die möglicherweise in Zukunft mal ankommenden Studenten der Tiermeditzinischen Fakultät einen Bahnhof zu verlegen, der für die am dichtesten bewohnten Bereiche und für das Gewerbe am Ort sehr günstig steht?
Da erscheint es doch wesentlich sinnvoller, auf einen zweiten Halt im Bereich des alten Bahnhofs zu pochen, auch wenn die Bahn - wie immer - zuerst kategorisch Nein sagt. Die jetzige Planung befriedigt vorwiegend die Bedürfnisse der LMU und der Bahn. Warum bringen unsere Ortsvertreter die Interessen ihrer Bürger bei solchen Planungen nicht im Vorfeld energisch ein, anstatt sich bei jeder vorgelegten Planung mit den Aussagen der Gegenseite abspeisen zu lassen?
Aber, zum Trost für alle Betroffenen, weder Trog noch Bahnhofsverlegung werden kommen. Dazu fehlt Oberschleißheim das Geld, der Bahn fehlt der Wille und die Zeit wird knapp. Spätestens wenn in München die Straßenunterführungen in der Fasanerie (derzeit in Planung) und in Feldmoching fertig sind, wird die Bahn den Zugverkehr deutlich erhöhen und dann haben wir nur noch die Möglichkeit, sehr schnell eine viel einfachere und preiswertere Lösung zu akzeptieren oder eine nahezu dauerhaft geschlossene Schranke mit permanentem Dauerstau und unangenehmen Schleichverkehr hinzunehmen.
Was ist Ihnen da lieber?
Wolf D. Waag
 
(weitere Lesermails zu diesem Thema)


26.10.2016    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim