. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Note 1 für die Feuerwehren

Die beiden Feuerwehren im Gemeindegebiet sind optimal aufgestellt. Nach einem Bedarfsplan für die Jahre bis 2020, den das Rathaus erstmals erstellen ließ, werden sowohl in der Fahrzeug- und Geräteausstattung als auch in der Personalstärke und -qualifikation alle gesetzlichen Anforderungen rundum erfüllt und zahlreiche Aufgaben darüber hinaus geleistet. Im Vorspann des neuen Papiers heisst es: "Der Gemeinderat erkennt ausdrücklich das überdurchschnittliche Engagement der Feuerwehrangehörigen für das Gemeinwohl an und würdigt darüber hinaus die hohe gesellschaftliche Bedeutung der Einrichtung Feuerwehr über ihren gesetzlichen Auftrag hinaus".
Kritik übt die Analyse an den Gerätehäusern. Die Stellplätze in den jeweils 2005 zuletzt umgestalteten Feuerwehrhäusern in Oberschleißheim und Badersfeld würden nicht mehr die neuesten Normanforderungen erfüllen. Durch organisatorische Umstellungen ohne bauliche Eingriffe könne dies gelöst werden, empfiehlt der Bedarfsplan.
Allerdings müssten unbedingt Brandschutzvorkehrungen ausgerechnet an den Feuerwehrhäusern modernisiert werden. Laut Plan sollen unverzüglich 2017 die nötigen Rettungswege geschaffen werden. Auch neue Anstriche sieht die Planung im nächsten Jahr vor.
Auch die Ersatzbeschaffungen an Fahrzeugen ist in dem Plab verbindlich festgeschrieben. Diese Investitionen stehen dann wie jede Ausgabe der Gemeinde jährlich unter dem Vorbehalt der akuten Finanzsituation, sind aber mit der Billigung des Bedarfsplans zumindest inhaltlich anerkannt. So soll die Oberschleißheimer Wehr 2017 einen neuen Mannschaftstransportwagen für rund 38.000 Euro Nettokosten der Gemeinde nach Abzug staatlicher Förderung erhalten und die Badersfelder Kollegen ein Löschgruppenfahrzeug für 240.000 Euro Eigenmittel der Gemeinde.
Der Bedarfsplan sähe für die Badersfelder ein Tragkraftspritzenfahrzeug als ausreichend an, aber das Rathaus hat sich in Absprache mit den beiden Feuerwehrkommandanten auf das höherwertige Modell festgelegt. Schon derzeit fahren die Badersfelder ein Löschgruppenfahrzeug, nachdem ihr bisheriges Gefährt den Geist aufgegeben hatte. Das Rathaus hat ein ausgemustertes Modell aus Neufahrn angekauft, das aber im nächsten Jahr durch ein ordentliches Fahrzeug ersetzt werden soll.
An technischer Ausstattung müssen laut Bedarfsplan im nächsten Jahr hydraulische Rettungssätze und Chemikalienschutzanzüge für zusammen 35.000 Euro netto beschafft werden. 2018 steht dann ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug für Oberschleißheim für Nettokosten von 300.000 Euro in der Planung und 2019 ein Mehrzweckfahrzeug für Badersfeld für 25.000 Euro, dazu 16 neue Atemluftflaschen für 15.000 Euro. Bei allen Neuanschaffungen werden alte Fahrzeuge ausgemustert.


23.10.2016    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim