. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Kündigung für alle Tiefgaragenparker

Einen Sturm der Empörung hat in der Parksiedlung ausgelöst, dass in der Tiefgarage unter dem Stutenanger alle Mietverträge gekündigt wurden. Rund 50 Anwohner aus Häusern im Umgriff der zentralen Wohnanlagen sind dort mit ihren Autos als externe Nutzer eingemietet.
Die Panik war nun groß, dass der Eigentümer der drei zentralen Wohnblöcke und damit der Großraum-Tiefgarage darunter, "JP Oberschleißheim", die externen Parker vor die Tür setzt, um damit Parkraum für seine Neubauwünsche in der Anlage zu schaffen. Mittlerweile gibt es freilich Entwarnung: die Kündigung soll nur im Kontext der anstehenden Tiefgaragensanierung ausgesprochen worden sein, anschließend würden alle Stellplätze wieder vermietet.
Die Tiefgarage unter dem Stutenanger ist so üppig dimensioniert, dass seit ihrer Eröffnung schon externe Plätze vermietet werden. Mit dem Leerstand von über einem Drittel der Wohnungen in der von den Vorbesitzern jahrelang vernachlässigten Wohnanlage wurde weiterer Parkraum frei. 50 externe Stellplatzvermietungen sind vertraglich fixiert, dazu haben weitere Nachbarn aus früheren Epochen noch Garagenschlüssel und nutzen den Parkraum illegal und unentgeltlich.
Mit der anstehenden Sanierung der Tiefgarage als Abschluss der vom neuen Eigentümer "JP Oberschleißheim" vorgenommen Komplettüberholung der Anlage wurden nun alle Vertragsverhältnisse gekündigt, inclusive der Mieter im Haus. Nach der Verbesserung der Brandschutzvorkehrungen und der Beleuchtung sowie einem neuen Anstrich will der Vermieter nun mit neuer Schließanlage und neuen Vertragsverhältnissen neu starten.
Allerdings war dies von "JP Oberschleißheim" so wohl nicht kommuniziert worden. So kochten bei den verblüfften externen Mietern die Gerüchte hoch, dass ihr Parkplatz dauerhaft verloren sei, weil die Stellplätze für die neuen Wohnanlagen benötigt würden, die "JP" in die Abstandsflächen zwischen den drei Wohnblöcken setzen will, mit zusammen 36 Wohnungen.
Erste Anlaufstelle für die Sorgen war das Rathaus. "Nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub wurde ich von Beschwerden überrollt", schildert Bürgermeister Christian Kuchlbauer. Er rügt am Vorgehen des Eigentümers "auf jeden Fall schlechte Kommunikation".
Die weitere externe Vermietung nach der Sanierung sei von den immer noch strittigen Neubauplänen jedenfalls völlig unabhängig, versichert er. Mit der für die Neubauten notwendigen Erschließung einer seinerzeit nicht realisierten Tiefgaragenerweiterung werde "JP" sein Soll an Stellplätzen für den eigenen Wohnraum weiter übererfüllen.
Offen ist allerdings, ob während der Sanierungsarbeiten Anfang 2017 die Tiefgarage einmal komplett geräumt werden muss. Etwa 250 Autos sind dort derzeit zuhause, die dann tageweise anderswo unterkommen müssten - in der nahen Umgebung schlicht undenkbar. "JP Oberschleißheim" hat wegen des in gespannter Atmosphäre laufenden offenen Verfahrens zu den Neubauplänen keinen Kommentar zu den Fragen abgegeben.


13.09.2016    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim