. .
Raiffeisenbank OberschleißheimBaugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim
Facebook
KommunikationsDesign Pichler & Treffer
PR-Büro Bachhuber
slius-design - Werkstatt für Webdesign und Grafik
Ihre Gemeindebücherei
ORTSGESCHEHEN

Lesermail zum Artikel: 'Alle Klarheiten beseitigt'

Normalerweise lesen wir Herrn Bachhubers Glossen alle gerne. Nur dann nicht, wenn man selbst Opfer seiner spitzen Feder geworden ist.
Bei aller „Humorigkeit“ sollte auch eine Glosse die Fakten nicht völlig außer acht lassen. Der Bau- und Werkausschuss der Gemeinde Oberschleißheim hat sich in seiner Sitzung am 18.01.2016 bereits das erste Mal mit der Bebauung an der Holzhackerstraße 1 befasst.
Die Bauverwaltung stellte fest, dass sich das Vorhaben nach Art und Maß der baulichen Nutzung in die Umgebung einfügt. Die Voranfrage wurde zurückgestellt, da der Bau- und Werkausschuss Berechnungen zum Maß der baulichen Nutzung gefordert hat.
Nachdem die Berechnungen vorlagen und von der Bauverwaltung aufbereitet wurden, konnte der Bau- und Werkausschuss der formlosen Bauvoranfrage mit einer Gegenstimme zustimmen. Im Vertrauen auf den positiven Beschluss des Bau- und Werkausschusses reichte der Bauwerber am 22. April einen Antrag auf Vorbescheid ein. Dieser entsprach in seinen Ausmaßen der Voranfrage, die ja bereits positiv beschlossen wurde.
In der von der Beschlussvorlage der Verwaltung wurden, entgegen der Aussage in der Glosse „Alle Klarheiten beseitigt“ alle Fragen, die der Vorbescheid aufwarf, eindeutig beantwortet. Der Bau- und Werkausschuss stellte den Antrag zurück, um die Berechnungen zum Maß der baulichen Nutzung ein drittes Mal vorgelegt zu bekommen.
Die Verwaltung hat alle Nachbargrundstücke bezüglich des Maßes der baulichen Nutzung (Grundfläche, Geschossfläche, Geschossigkeit, Höhe etc.) überprüft und festgestellt, dass es bereits Bezugsfälle gibt. Da einzelne Mitglieder des Ausschusses nach wie vor der Meinung waren, dass die Berechnungen der Verwaltung und des Architekten fehlerhaft waren, wurden diese auch noch vom Landratsamt bestätigt.
Da es in der Tat richtig ist, dass nach zwei Monaten eine sog. Einvernehmensfiktion eintritt, wurde der Vorbescheidsantrag dem Gemeinderat vorgelegt, damit eine endgültige Entscheidung getroffen werden könne.
Es ist schlimm genug, dass die Arbeit der Bauverwaltung von den Mitgliedern des Gemeinderates ständig bezweifelt wird, aber wir erwarten von der Presse eine faire und vor allem richtige Berichterstattung. Hier würde die Bauverwaltung gerne für etwaige Recherchen durch die Presse zur Verfügung stehen.
Die Bauverwaltung der Gemeinde Oberschleißheim
 
(weitere Lesermails zu diesem Thema)


17.06.2016    |    Ihre Meinung dazu...    |    nach oben    |    zurück

Bücher am Schloss
rk medien - Ihr richtig kreativer Drucker
WetterOnline
Das Wetter für
Oberschleißheim