Ois nei!

…und plötzlich ist da eine völlig neue schleissheimer-zeitung.de auf Ihrem Bildschirm!

Liebe Leser,

nach ein paar Jährchen ist die schleissheimer-zeitung.de in ziemlich neuem Outfit am Start. Selbstverständlich ist jetzt alles schönerbesserübersichtlicherklarermoderner…! Auf jeden Fall ist die Anzeige nun endlich auch auf Tablets und Smartphones optimiert.
Ich hoffe, dass Sie sich rasch zurechtfinden und wie gewohnt komfortabel durch alle Infos aus Oberschleißheim navigieren können.

Wie seit 2004 (!) gewohnt, bleibt die schleissheimer-zeitung.de gratis. (Ja, das ist in Zeiten von fake news und Informationsblasen auch ein Statement. Aktuelle, umfassende und kompetent aufbereitete Berichterstattung soll auch im Lokalen jedermann zugänglich sein.)

Übrigens fallen aber dennoch Inhalte, Aufmachung, Aktualität und Qualität der schleissheimer-zeitung.de nicht vom Himmel. Wenn Sie die dahinter steckende Arbeit auch mal honorieren wollen, freue ich mich über einen Obolus an: Klaus Bachhuber – DE31 7019 0000 0005 7230 78
oder eine Beteiligung an der Aktion „Ein Cappuccino für die online-Zeitung!
Und wenn Sie auf der schleissheimer-zeitung.de werben wollen, stehen dafür jetzt noch vielfältigere Optionen zur Verfügung; sprechen Sie mich an: anzeige@schleissheimer-zeitung.de.

Parallel zu der Neuerung wird übrigens die schon länger inaktive Facebook-Seite der schleissheimer-zeitung.de gelöscht. Die schleissheimer-zeitung.de ist die schleissheimer-zeitung.de ist die schleissheimer-zeitung.de. Es gibt keine Ableger auf irgendwelchen „sozialen“ Medien.

Eindrücke und Anregungen zum neuen Erscheinungsbild können Sie gerne im famosen neuen Lesermail-Feld hier unten hinterlassen.

Und ansonsten: weiterhin viel Spaß mit Ihrer schleissheimer-zeitung.de!

4 Lesermails

  1. Na ja, die Aufmachung entspricht dem momentanen Zeitgeist einiger verünglückter Webdesigner.
    Große Bilder, übergroße Meldungsblöcke, wenig Inhalt.
    Schlimm genug, wenn Vereine sowas machen, aber für eine Zeitung mit Informationscharakter sicher nicht die Beste Darstellung. Schade.
    Warum nicht ein professionelles Design wie zB. ntv.de oder zur Not noch tz.de ?

    1. Herzlichen Glückwunsch zum Relaunch! Ich bin sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit als einer dieser ‚verunglückten Webdesigner‘ tätig. Der ‚momentane Zeitgeist‘ geht vor allem in die Richtung, dass Seiten sowohl auf Mobilgeräten (Responsive Webdesign) als auch für Sehbehinderte (Barrierefreiheit) besser lesbar sind. Und dies ist bei der neuen Schleißheimer Zeitung der Fall (größere Schrift, mehr Abstände, mobile Darstellung).
      Ich habe ferner keinen Zweifel, dass die neuen Inhalte sehr bald die vermeintlich ‚großen Bilder und übergroßen Meinungsblöcke‘ überlagern werden. Was ich vermisse, ist die Übertragung der alten Meldungen in das neue System. Hier bitte ich ausdrücklich darum, wenigstens die alten URLs der einzelnen Beiträge durch entsprechende Weiterleitungen in das Archiv verfügbar zu halten. Das ist ein Stück Ortsgeschichte!

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.